Wolf Parade – Expo 86

von musicandi am 2. August 2010

in Musik!

Post image for Wolf Parade – Expo 86

Die Wölfe sind los. Wild. Auf der Jagd. Eine Einheit. Stark. Gefährlich. Schön.

Ähnliches lässt sich auch über das dritte Album der kanadischen Wolf Parade sagen. Expo 86 ist wild. Es ist voller Energie. Es ist von großer Schönheit, die sich bei oberflächlichem Hören nicht erschließt, ähnlich wie sich die Schönheit eines jagenden Wolfrudels nicht jedem und nicht sofort erschließt. Es ist eine Einheit, ohne eintönig zu sein. Es hat die Wildheit und die Kontrolle eines Rudels auf der Jagd. Es hat die Zärtlichkeit einer auf ihre Jungen Acht gebenden Wölfin.

Es hat seinen eigenen Charakter und seinen eigenen Klang. Nebenbei werden Vorgänger wie Roxy Music oder David Bowie erledigt und Zeitgenossen wie Modest Mouse, Arcade Fire oder Hot Hot Heat. Die kanadischen Musikwölfe leihen sich an der einen Stelle Melodieführung, an einer andren Sound und Instrumentierung, an einer dritten Power und Kraft. Nahezu live eingespielt atmet das Album mit seinem kraftvollen Schlagzeug, pointierten Synthie-Sprengseln, wilden Gitarren-Riffs und leidend-zartem Gesang rohe Energie und melancholische Zärtlichkeit zugleich. Einzelne Stücke herauszuheben fällt schwer. Vielleicht ist „Ghost Pressure“ mit seinem nahezu hymnischen Gesang für manchen das Stück der CD, vielleicht verlieben sich andere in die ungebändigte Kraft von „Pobody’s Nerfect“, vielleicht gefallen dir die Folk-Anklänge in „Two Men In New Tuxedos“, und dir möglicherweise die Melodieführung und das Gitarrenriff in „Palm Road“, während du wiederum gebannt bist von der Kombination einer Blues atmenden Gitarre und Roxy Music-Gesang in „What Did My Lover Say“. Meine Favoriten auf dem Album sind „Yulia“ und „Oh You, Old Thing“. Ach ja, und „Little Golden Age“. Warum? Keine Ahnung. Anhören und selbst herausfinden. Vielleicht gibt es auch keine wirklichen Favoriten-Songs, weil das Album insgesamt so einheitlich und geschlossen und kraftvoll und schön schillert.

Die kanadischen Wolf Parade sind vom Mount Zoomer herabgestiegen. Sind gekommen um zu bleiben. Gefangene werden nicht gemacht. Dieses Album wird euch lange nicht loslassen. Seid auf der Hut! Die Wölfe sind demnächst vielleicht auch in deiner Stadt.

Share Button

{ 0 Kommentare… add one now }

Previous post:

Next post: