Wir sind Helden – Ringlokschuppen Bielefeld, 14.11.2005

von Benjamin am 15. November 2005

in Feierlichkeiten

Post image for Wir sind Helden – Ringlokschuppen Bielefeld, 14.11.2005

Ich war da! Und alle werden sagen: Buh, die Helden! Aber: Geschmäcker und ihre Eigenheiten!

In der Stadt, die es nicht gibt, angekommen, wundert man sich zunächst einmal über das Publikum: Alle sind da. Muttis, Väter, 30er, Twentysomethings (einen lieben Gruß an Renate, „Ille“wie wir sie auf der Schule genannt haben, damals, auch wenn sie das hier wohl nie liest), Teenager.

Die Vorgruppe: Madsen. Von Posing und Outfit hätte der Sänger und Gitarist durchaus als Cpt Poon-Imitator gute Chancen gehabt, der zweite Gitarist hätte bei einer schlechten Landeier-Metal-Combo in die Saiten greifen können, der Bassist wollte eher new metalln, der Trommler war solide und der Keyboarder total unnötig: Mit ihm war es Pop (er brachte schlechte Melodien in die Lieder), ohne ihn Rock (was mir durchaus angenehmer gewesen wäre. Immerhin haben die Jungs einen guten Song (die zweite Single „Immer mehr“) und zwei okaye. Und sie waren ja dann auch nach 45 min verschwunden.

(Nur) 15 min Umbaupause.

Dann: Wir sind Helden! Zu deren Musik muss man nicht viel sagen. Sie spielen live den soliden PopRock mit Neue deutsche Welle Einflüssen wie man ihn von CD kennt. Judith Holofernes ist eine gute und lustige Entertainerin. Ein ganz altes Lied wurde gespielt (im Refrain sagen die männliche Bandmitglieder: Widerstand!!!).

Ansonsten: Hits, Hits, Hits. Und ein wunderbar ostwestfälisches Publikum: Bei „Aurélie“ sollte das Publikum wohl den Refrain singen („die Deutschen flirten sehr subtil“), allerdings war die Ankündigung so subtil, dass sie am Publikum vorbeiging… Auch als Judith Holofernes dann immer wieder „subtil“ ins Mikro sagte, funktionierte es nicht.

Vermisst habe ich nur „Halt Dich an Deiner Liebe fest“, welches zum normalerweise zum festen Liverepertoire der Band gehört. Schade!

Natürlich beherrschen sie ihre Instrumente (ich fand vor allem Pola Roy am Schlagzeug sehr gut).Und die Spielfreude der Band ist beeindruckend!

Was bleibt? Natürlich ist ein Wir sind Helden-Konzert ein Popkonzert. Es ist sehr gutes Entertainment. Und wenn nur ein Teenager die Botschaften hinter Liedern wie „Müssen nur wollen“ oder „Rüssel an Schwanz“ versteht, dann lohnt sich ne Band wie die Helden immer. Und mir macht es Spaß, ihre Lieder zu hören!

Share Button

{ 3 Kommentare… read them below or add one }

1 Sterereo November 16, 2005 um 16:37 Uhr

Da nennt sich einer Pola Roy? Dass find ich lustig…

Habe die Helden auch mal auf dem Hurricane gesehen. Naja, kannte sehr wenig und gab mir sehr wenig und ich ging dann wieder…

Aber eins muss man ja auch zugeben, interessanter als Julia und Silbermond und wie die alle heißen, sind sie schon!

2 Ghostwriter November 21, 2005 um 18:11 Uhr

^^^ nix gegen Juli, die haben mir auf dem Sommerfestival in PB dieses Jahr richtig gut gefallen, mit Silbermond hingegen kann man wirklich nix anfangen.

3 Hififi Dezember 8, 2005 um 15:08 Uhr

Ja ja, Silberjuli sind schon toll.

Previous post:

Next post: