White Denim – Last Day Of Summer

von am 9. Januar 2012

in Musik!

Post image for White Denim – Last Day Of Summer

Die Jungs aus Austin, Texas wussten von ihrem ersten Lebenszeichen an, wie man polarisiert. Die Einen lieben den durchgeknallten DIY-Stil und wollen ihnen dafür am liebsten die bunt angemalten Füße küssen. Für die Anderen war die Band nie mehr als ein Haufen bekloppter Musikheimwerker, die keiner Idee wirklich nachgehen und die Aufmerksamkeitsspanne von Grundschülern zu haben scheinen, ganz zu schweigen von echtem musikalischen Talent. Bei White Denim wurde immer alles unsauber zusammengesetzt. Das Ergebnis musste dem Gesetz der Statik zufolge einfach schräg und chaotisch sein. Allein die Tatsache, dass bei den bisherigen Plattenkritiken Namen wie The Sonics, Animal Collective, Mumford & Sons, Grizzly Bear, Beatles, Beach Boys, Devo oder gar Neu! als Referenzpunkte zusammengeführt werden mussten, löste bei vielen Musikkennern eine geradezu hysterisch-verklärte Verzückung aus. Alles ging damals, alles geht auch heute noch.

Einigen ist „Last Day Of Summer“ vielleicht schon bekannt, ist es doch bereits vor gut einem Jahr als Gratis-Zwischenkompilation downzuloaden gewesen. Jetzt erscheint die Zusammenstellung von regulär unveröffentlichten Tracks als physische CD zum in den Händen halten. Das Zusammenpferchen unterschiedlichster Songs und Instrumentals sorgt noch einmal zusätzlich für Verwirrung und verlangt dem Hörer auf Anhieb noch mehr Eingewöhnungszeit ab, als auf den bisherigen Alben. Folk/Indie/Jazz/Rock/Fusion/ Pop/Elektro/Psychedelia: von hochmelodiös bis ultrafrickelig ist für jeden etwas dabei. Man darf nur nicht allzu empfindlich auf Konsequenz und detailliert ausgearbeitetes Technikgewichse pochen, denn fast alles hier Vertretene könnte locker auch als aus dem Ärmel geschüttelte Improvisation durchgehen. Wer sich bis jetzt nicht mit dem Vierergespann um James Petralli anfreunden konnte, wird auch jetzt seine Schwierigkeiten haben. Echte Fans haben die Platte sicher schon zuhause auf dem Rechner und können sich nun über einen „richtigen“ Release mit allem Drum und Dran freuen.

Share Button

{ 0 Kommentare… add one now }

Previous post:

Next post: