Various – Never lose that feeling Vol. 3

von Benjamin am 21. Mai 2009

in Musik!

Post image for Various – Never lose that feeling Vol. 3

Das Label Club AC30 bringt die dritte Scheibe ihrer „Never lose that feeling“ Reihe heraus. Wenn man die beiden Vorgänger kennt, dann weiß man, was man einen erwartet: Aktuelle Künstler des Shoegaze-Genre covern Genre-Klassiker und schicken uns auf eine verträumte Reise.

Shoegaze ist ja irgendwie immer ein Soundtrack zum Kopfkino. Bei allen Unterschieden haben die Bands des Genre doch eins gemeinsam: Sie verführen zum Innehalten, zum Träumen und Abschalten. Bei der Songauswahl fällt auf, dass Slowdive vier, The Jesus and the Mary Chain drei sowie Ride und My Bloody Valentine je zwei Mal neu interpretiert werden. Vergleicht man Cover und Original, zeigen sich die Stärken der Compilation: die Verträumtheit wird übernommen, die Songs aber nie 1 zu 1 kopiert. Die „neuen“ Shoegazer setzen mehr auf klar gespielte Gitarren und die elektronischen Elemente bekommen mehr Einsatzzeiten, wie beim My Bloody Valentine-Cover „To here knows when“ von Cosmicdust. zu hören. Die Frage, ob das Songwriting einfach so genial war oder die neuen Interpreten so großartig sind, kann man nicht beantworten. Höhepunkte des Samplers sind jedenfalls „In a different place“ (Original von Ride gespielt von Mole Harness, Chipper and S J Esau mit großartiger Orgel!), „Shine“ (O: Slowdive, C: Rumskib, dieser Engelsgesang!), „Darklands“ (O: The Jesus and the Mary Chain, C: The Flowers of Hell) sowie „Never lose that feeling“ (O: Swervedriver, C: Jatun. Wer immer noch glaubt, Shoegaze wäre langweilig, der höre sich diesen Sampler an!

Share Button

{ 0 Kommentare… add one now }

Previous post:

Next post: