Ton Steine Scherben – Keine Macht für Niemand

von Benjamin am 4. Juli 2007

in Musik!

Post image for Ton Steine Scherben – Keine Macht für Niemand

Ich hab geträumt, der Winter wär vorbei,

du warst hier und wir war’n frei

und die Morgensonne schien.

Es gab keine Angst und nichts zu verlieren.

Es war Friede bei den Menschen und unter den Tieren.

Das war das Paradies.

Ton Steine Scherben gründeten sich Ende der 1960er Jahre und sind auch heute noch eine der einflussreichsten deutschsprachigen Bands. Keine Macht für Niemand, das zweite Album der Gruppe um den „König von Deutschland“ Rio Reiser, wurde 1972 als Doppel-LP veröffentlicht. Die Texte dieser Frühphase sind geprägt von den Ereignissen in Westberlin. Der Staat geht rigoros gegen linke Aktivisten vor und macht dabei keinen Unterschied zwischen friedlichen und gewalttätigen Protestlern. TSS grenzt sich von der Gewalt der Linksalternativen nicht ab, sondern verherrlichen diese in „Paul-Panzer-Blues“ sogar. Ansonsten beschreiben sie auf Keine Macht für Niemand die Hausbesetzungen („Rauch-Haus-Song“), der Protest gegen die erhöhten Straßenbahntarife („Mensch Meier“), rufen zum Zusammenschluss der linken, proletarischen Kräfte auf („Alleine machen sie dich ein“) und geben sowohl die Hoffnung auf eine bessere Welt wieder („Schritt für Schritt ins Paradies“) als auch die Enttäuschungen, die mit diesem hehren Ziel zusammenhängen („Der Traum ist aus“ – wovon ich in der Einleitung bereits die erste Strophe zitiert habe). Als Speerspitze der Hausbesetzerszene sorgen sie auch für die Parolen, wenn sie singen „Ihr kriegt uns hier nicht raus“ oder „Keine Macht für Niemand“. Einige Texte wirken sind sehr zeitbezogen während andere auch weiterhin aktuell sind.

Musikalisch sind TSS von der Rockmusik ihrer Zeit und vom Rhythm and Blues beeinflusst. Sie schrecken aber auch vor dem Einsatz von Flöte und Saxophon nicht zurück. Ihr eigener Einfluss auf die deutschsprachige Musik reicht vom deutschsprachigen Punk über die Neue Deutsche Welle bis zu den aktuellen Vertreten deutschsprachiger Rockmusik wie Element of Crime, Wir sind Helden, Die Sterne uvm. Auch die Revival-Veranstaltungen und Veröffentlichungen wie „Familienalbum“, auf dem TSS und Rio Reiser-Lieder von aktuellen Künstlern gecovert werden.

Das Eingangs zitierte Lied „Der Traum ist aus“ fragt im weiteren Verlauf „Gibt es ein Land auf der Erde, wo der Traum Wirklichkeit ist?“. Die Antwort ist eindeutig und weiterhin aktuell: „Ich weiß es wirklich nicht. Ich weiß nur eins und da bin ich sicher, dieses Land ist es nicht. Dieses Land ist es nicht.“ Allerdings, so wird auch gesungen, lohnt sich der Kampf für eine bessere Zukunft. TSS haben ihn musikalisch gefochten, wie Keine Macht für Niemand beweist.

Share Button

{ 0 Kommentare… add one now }

Previous post:

Next post: