The Wave Pictures – If You Leave It Alone

von Benjamin am 16. Oktober 2009

in Musik!

Post image for The Wave Pictures – If You Leave It Alone

Eins fällt bei The Wave Pictures sofort auf: Der etwas schräge Gesang mit dem wunderbaren britischen Akzent. Humor wird bei dieser Indie-/Anti-Folkgruppe auch großgeschrieben, aber nicht albern. Schön auf „Leave it alone“ sind auch die Saxophoneinsprengsel von Stanley Brinks aka André Herman Düne. Wenn das noch nicht an gegenseitiger Befruchtung ausreicht: Clemence Freschard, die einige Sachen mit Stanley Brinks gemacht hat, produzierte das Album und singt einige Backgroundvocals.

Das Album ist reichlich interessant und das meine ich nicht nur positiv. Je nach Stimmung kann einem „Leave it alone“ gehörig auf die Nerven gehen. Wenn man sich aber drauf einlässt, dann sind Songs wie „If you leave it alone“, „I thought of you again“ oder „Bumble Bee“ echte Stimmungsaufheller. Die Melodien sind von einfacher Schönheit und werden durch den Gesang, der völlig unaufgeregt aber leicht schräg daherkommt, konterkariert. Textlich sind es oft kleine Alltagsbeobachtungen, die beschrieben werden. Irgendwie sind The Wave Pictures romantisch und charmant. Aber egal, was ich zu dieser Band schreibe, beschreiben ist schwierig, da alles akustischer Indie-Pop gepaart mit Anti-Folk und Saxophon ist und die beim Hören subjektiv-empfundene Qualität ist extrem stimmungsabhängig: Grad finde ich das unheimlich gut.

Share Button

{ 0 Kommentare… add one now }

Previous post:

Next post: