The Sweet Serenades – Help Me!

von Pynchon am 1. Oktober 2012

in Musik!

Post image for The Sweet Serenades – Help Me!

Das klingt interessant: The Sweet Serenades, bestehend aus zwei schwedischen Freunden, haben bereits über 100 Shows in schwedischen Gefängnissen gespielt. Durchaus clever, da kann niemand weglaufen. Muss aber auch nicht, denn das recht schräge Duo spielt ganz munteren, handwerklich nicht zu beanstandenden Rock mit eingängigen Melodien und einer gewissen Lowfi-Attitüde.

Auf dem Cover sitzen die zwei in recht zwangloser Garderobe (offene Trainingsjacke, abgetragener Pullover, Vollbärte, schmutzig, echte Kerle) vor dem Wohnwagen, auf einer anderen Fotografie stehen die zwei Buddies im Wald, der eine trägt einen alten Koffer, ein Hausschwein ist auch dabei. Also alles nicht so superstreng arrangiert, mit Mut zur Lässigkeit, und natürlich auch etwas völlig anderes, als wenn einem eine Folkpopsängerin vom Cover anschmeichelt. Aber immer kann man so was ja auch nicht haben.

Im Grunde gibt es wenig zu meckern, aber auch nicht so viel zu loben an „Help me!“. Ich habe den Verdacht, dass die zwei Schweden als Persönlichkeiten noch interessanter sind als mit ihrem grundsoliden Rock. Und doch, bei „After All The Violence“ halte ich inne, vielleicht weil plötzlich auch eine Sängerin, mit Namen Karolina Komstedt, am Start ist. Aber auch darüber hinaus ist das ein wirklich sehr gutes Stück, dass aus dem passablen Rest hervorsticht.

Share Button

{ 0 Kommentare… add one now }

Previous post:

Next post: