The Subways – Young For Eternity

von Sterereo am 9. Oktober 2005

in Musik!

Post image for The Subways – Young For Eternity

In letzter Zeit irgendwo richtig guten Garagen-Rock n‘ Roll gehört? So mit röhriger Sängerstimme, scheppernden Drums und quengelnden Gitarren? Dazu noch eine quitschige Second-Vocals-Rockerschnitte? Gebt euch The Subways!

Das Debut heißt „Young for Eternity“ und kommt wie ein richtiges Garagen Rock Album daher, scheppernt, ungeschliffen wie ein roher Diamant. Dabei geht es auch mal punkiger zu, wie bei ihrem coming out „Oh Yeah“. Allerweltstitel, aber durchaus überdurschnittlich guter Indierock. Immerhin haben sie es in ihrer Heimat damit schon vor dem Release ihres Langspielers geschafft lukrative Vorbandaufträge zu angeln. So standen sie schon vor 50.000 Leute im Manchester Station. Natürlich als vorband der unsterblichen Oasis, wahrscheinlich als erste von fünf Vorbands, oder so.

Stadien werden die drei „Subways“ wohl so bald nicht füllen, doch eine gewisse Bekanntheit (auch über die Insel hinaus), kann man dem Trio wohl nicht absprechen. Aktuell rocken sie mit „Rock and Roll Queen“ durch die Läden und im TV (wiedermal Monatsvorschau, diesmal nur bei ProSieben). Aber so richtig cool werden die 12 Tracks erst wenn Bandluder und Quotenfrau Charlotte Cooper zum Mikrofon greift. Wenn sie greift, sie muss ja nebenbei noch den Bass bedienen. Ihr Freund Billy Lynn spielt die Gitarre und singt meistens, nicht sehr melodisch, aber immer ganz Rock ´n´ Roll!

Doch von einem gänzlich runden Album kann der kritische Kritiker hier sicherlich nicht sprechen. Klingen manche Sachen doch zum Teil etwas unausgegoren und sehr roh, doch gerade dieses macht wiederum den Charme der jungen (Durschnittsalter 19) Briten aus. Ich finds cool und freue mich auf ein mögliches Konzert und die nächste LP!

Keine Ahnung, wohin die drei in den Subways gelangen, doch eins ist klar, dieses Album wird Spuren bei mir hinterlassen, oder besser gesagt, ich werde Spuren an diesem Album lassen, vom ewigen einlegen…

Share Button

{ 3 Kommentare… read them below or add one }

1 timon Oktober 10, 2005 um 13:24 Uhr

Unter http://www.thesubways.net kann man sich Videos ansehen und ins Albums reinhören. Leider findet Pandora die nömlich nicht, noch nicht will ich hoffen.

2 RockinBen Oktober 21, 2005 um 14:27 Uhr

Gestern im Sappho 2 Songs von denen gehört! Das Album muss ich mir zulegen! Sehr schön und auch absolut zum Rocktanz geeignet! Gestern Abend habe ich mich auch [I]Young for eternity[/I] gefühlt, aber eine Rock’n’Roll Queen gabs da nicht… dafür fühle ich mich heute eher [I]too old to die young[/I]. Aber das ist ein anderes Thema

3 RockinBen November 29, 2005 um 17:25 Uhr

So, das Album ist jetzt seit einer Woche in meinem Besitz und es läuft zu Hause, im Büro und dank MP3-Spieler auch sonst überall! Grandios!

Previous post:

Next post: