The Sea – Rooftops

von am 9. September 2011

in Musik!

Post image for The Sea – Rooftops

Hier kommt eine dieser Platten, bei denen man beim ersten Durchhören noch nicht so richtig weiß, ob man sie gut finden darf. Schon bei ihrem Debüt 2009 wurde man misstrauisch, obwohl alles schön rockig und roh klang. Aber auch irgendwie nicht ganz ehrlich, als hätten die Jungs eigentlich ganz was anderes im Sinn, aber wollten aus Credibilitygründen eher den Umweg über den White-Stripes-Rock’n’Roll-Highway nehmen.

Und schon beim ersten Song auf „Rooftops“ wird deutlich, dass man damals nicht ganz so falsch lag. Hier überwiegt der Pop – und wie er das tut!

Mit „New York“ beginnt das Album gleich großspurig: „I want to get it right / I know you’re alone tonight / I want to hear you talk / Oh, come back to New York!“ Das alles wird in einer U2-artigen Hymnenhaftigkeit verkündigt, wie sie Kritiker damals auch beim zweiten Razorlight-Album bemängeln wollten. Mit dem Produzenten John Cornfield ist ein alter Bekannter an Bord, hat er doch schließlich bereits mit Muse, Supergrass und eben Razorlight zusammengearbeitet. Und damit sind auch drei tragende Stützpfeiler des The-Sea-Sounds aufgestellt: der Bombast, die Melodien, die Glätte. Diese Elemente werden aber in hervorragende Songs verpackt, und ironischerweise ist das Londoner Duo immer dann am besten, wenn sie sich so richtig in der Pophistorie suhlen und den Pseudorock außen vor lassen. „Need Breathe Dream“ ist eine klaviergetragene Uptempo-Schmonzette, wie sie sonst nur Ben Folds so mitreißend hätte vortragen können. Noch besser: „Emily’s Waltz“, dessen Eingängigkeit man sich nicht so ohne Weiteres entziehen kann. 70s-Rocker „Panic In The Streets Of Dalston“ und der „Come Together“-Fleischwolf „Shake Shake“ fallen da zwar etwas ab, aber sorgen zumindest für Auflockerung. Insgesamt ist „Rooftops“ ist ein retrospektives Popalbum mit Feel-Good-Faktor. Und wer so etwas ab und zu mal im Ohr haben möchte, findet hier zehn gute Songs ohne viel Anspruch. Aber dafür klingen sie verdammt gut.

Share Button

{ 0 Kommentare… add one now }

Previous post:

Next post: