The Roovers – A Sweet Invitation To A Romantic Massacre

von Hififi am 30. April 2010

in Musik!

Post image for The Roovers – A Sweet Invitation To A Romantic Massacre

Pearl Jam würden vielleicht heutzutage gerne klingen wie The Roovers. Jedenfalls haben die vier Berliner eine Orgel fest integriert, die mich gruseligerweise regelmäßig an Helmut Zerlett nebst Berufsmukkern erinnert. Die Sorte Künstler die Bedarfsmusik herstellt, die wirklich interessante Künstler auf der Bühne begleitet.

Pearl Jam halt, weil Richard Lehmann tatsächlich ein ähnliches Stimmbild nebst Vibrato bietet wie Eddie Vedder. Aber jetzt bring ich ja fast was durcheinander, denn heutzutage will Eddie gerne Ed genannt werden und Richard nennt sich gerne Rich. Pete (Peter), Mitch (Michael), The Best (Bastian) sind ebenfalls mit von der Partie. Verkehrte Welt, oder eine Alters- wie Reifefrage? So heißen halt Bedarfsmusiker auf Zeltfesten und das wollen die Roovers offensichtlich nicht sein. Ironie lässt sich auch nicht bemerken, also was soll derlei sinnloses wie lächerliches „anglizieren“? Wie soll diese Art der ehrlichen Rockmusik Anhänger finden, wenn sich ihre Erzeuger nicht ernsthaft darstellen? Denn bis auf die überflüssige Hippie-Orgel sind Titel der Marke „That Heavy Burden“ absolut hörenswert. Psychedelic-Spirit werden sie so nicht in ihre Songs zaubern und eine weitere Gitarre wäre sicher Gold wert. Aber es funktioniert auch so, gradlinig vorgetragene Rocksongs ohne Vorlauf. Und ein wenig wie Ed(die) Vedder zu klingen, kann sicher nicht schaden, aber Helmut muss schon noch in den Hintergrund treten. Und bitte keine Balladen mehr („Home“). Aber ansonsten alles gut an der Retro Rock-Front!

Share Button

{ 1 Kommentar… read it below or add one }

1 Hififi Mai 6, 2010 um 22:31 Uhr

Aber das Cover: Alter Schwede…

Previous post:

Next post: