The Pipettes – Earth vs. The Pipettes

von Benjamin am 11. September 2010

in Musik!

Post image for The Pipettes – Earth vs. The Pipettes

The Pipettes waren mal drei attraktive und adrette Mädchen, die die Welt mit 50er/60er Girl-Group-Sound und mehrstimmigem Gesang verwöhnten. Aus drei mach zwei, aus 50er/60er mach 70er/80er/90er, aus Pünktchenrock mach Glitzeranzug.

Was für eine Wandlung! Gwenno und ihre Schwester Ani Saunders stehen nun den Pipettes vor und singen Musik, die in den 80ern schon verboten gehört hätte und heute erst Recht auf die Halde gehört. Die lustigen Melodien erinnern an Kylie Minogues „I Should Be So Lucky“ und ähnliche Verbrechen aus dem Hause Stock/Aitken/Waterman. Am 80er Einschlag ist wahrscheinlich auch Produzent Martin Rushent nicht unschuldig. Der Einfluss des 70er DiscoSouls ist ebenso zu hören. Jener glänzte vor allem durch die Kleidung der Sängerinnen. Natürlich gibt es bei The Pipettes weiterhin die bissigen, feministischen Texte, aber auf die achtet man nicht. Ich habe mich gezwungen, das Album mehrmals zu hören, in der Hoffnung, die Weltrettungsmelodie zu finden (Hey, es sind die Pipettes, die waren damals so süß, die müssen jetzt auch gut sein – so meine Gedanken). Aber nein, das Album bleibt mir unerklärlich. Aber möglicherweise haben sie damit in Großbritannien sogar Erfolg: die Briten haben schließlich auch zum Eurovision Song Contest in diesem Jahr miesen 80er Pop aufgefahren. Gruselig!

Share Button

{ 0 Kommentare… add one now }

Previous post:

Next post: