The Humans – dto. (EP)

von Pynchon am 10. Januar 2010

in Musik!

Post image for The Humans – dto. (EP)

Eine kurze Kostprobe ihres musikalischen Schaffens liefern The Humans, eine dreiköpfige Band, ihrer myspace-Adresse nach aus Deutschland stammend (myspace.com/thehumansfromgermany), mit ihrer fünf Stück starken EP klassischen Western-Rocks. Und dennoch verbleibt ein leiser Zweifel, denn nach deutschen Landen hören sich die Herrschaften wahrlich nicht an. Der Opener „Bogus Man“ eröffnet mit abgeklärtem, staubtrockenen Gitarrenriff und heiser drauflos heulenden Stimme ganz so, als käme er aus der tiefen Prärie, irgendwo im Mittleren Westen, wo die Rockmusik noch abgeklärt und geradeheraus gespielt wird und sich irgendwie anhört nach den sechziger Jahren.

„Crime Scenes“ setzt das flotte Gitarrengezupfe fort und wartet mit einem Sänger auf, der entweder der Gleiche wie zuvor ist oder eben nicht, zumindest ist das Gequälte in seiner Stimme einer alkoholgeschmierten Hartgesottenheit gewichen, die sich um nichts weiter kümmern muss als den Text sauber rüberzubringen und bis zur nächsten Kippen- oder Bierpause durchzuhalten.

Es gehört zur Geradlinigkeit der Humans-Musik, dass sie – gemessen an so vielen aktuellen Genremixturen und Klangexperimenten – ohne jeden Zweifel eindeutig einem Genre zuzuordnen ist, und zwar dem grundsoliden Gitarrenrock mit einem Hauch Dicke Eier-Attitüde, die jedoch nicht auf die Nerven geht oder aufgesetzt wirkt, da sie ziemlich rotzig und authentisch rüberkommt. Das meiste von dem, was da gesungen, oder vielmehr gekrächzt und gejault wird, kann ich zwar nicht verstehen (dennoch fragmentarisch der englischen Sprache zuordnen), aber das stört nicht weiter, weil man halt einfach mitkrächzen kann und es ohnehin im alltäglichen Leben genügend Gründe zum wahllosen Krächzen gibt.

Spätestens beim fünften und finalen Song mit dem Titel „Midget Mummy Child“, der sich im Wesentlichen nicht sonderlich anders anhört als die vier Stücke vor ihm, hab ich die „Humans“ ins Herz geschlossen. Sind zwar eventuell nicht ganz harmlos, aber halt doch nur Menschen.

Share Button

{ 0 Kommentare… add one now }

Previous post:

Next post: