The Helio Sequence – Keep Your Eyes Ahead

von Sterereo am 28. Januar 2008

in Musik!

Post image for The Helio Sequence – Keep Your Eyes Ahead

Die Augen starr nach vorne gerichtet, schüttelt das Portland-Duo Brandon Summers und Benjamin Weikel alle Stimmprobleme ab und ihr rundestes Album aus den vier hochgekrempelten Hemdärmeln. Die markante Verschmelzung von Keyboardfrickeleien und ausgebreitete Gitarrenteppich, umströmen „Keep Your Eyes Ahead“.

Die Songs sind kürzer und knackiger als noch auf den mit 7-Minuten Epen gespicktem Vorgänger „Love And Distance“. Seitdem hat sich einiges getan. Eine ausgedehnte Tournee mit den auch als Referenz taugenden Secret Maschines, Blonde Redhead und Weikels Ex-Arbeitsplatz Modest Mouse hinterließ hörbare Spuren in Brandon Summers Stimme, beziehungsweise einen kaum wahrnehmbaren Luftzug, wo ehemals Gesang entstand. Absolute Schweigepflicht mit anschließendem Aufbautraining im heimischen Wohnzimmer schafften wieder vernehmbare Schallwellen. Zwischen Couch und TV befand sich übrigens auch teilweise der Ort der Gesangsaufnahmen für „Keep Your Eyes Ahead“.

Aufhorchen lässt hier erstmals „Can’t Say No“ mit seiner ohrwurmverdächtigem Refrain und dem verführerisch gestöhntem „Even If You Wanted To/Even If You Could/Oh Oh/You Can’t Say No“. Die Dringlichkeit dieses Songs scheint schnell vergessen, sobald die Plattennadel bei “Shed You Love“ ankommt. Gezupfe Gitarre und Summers sehnsüchtige Stimme treten in den Vordergrund, werden von Streichern umgarnt und versprühen eine sehnsucht nach fernen Bahnhöfen, alten Freunden und versöhnliche Erinnerungen an verflossene große Lieben. „Hallelujah“ schauckelt sich später zum wohl eingängigsten Stück auf, bis „Broken Afternoon“ an vorletzter Position die folkige Note ins Album träufelt.

Oft lassen The Helio Sequece das Keyboard flimmern, elektronische Elemente paaren sich mit geschicker Indie-Gitarre und zaubern einen fast eigenständigen Sound zwischen gewohnten Indie-Rock Handwerk und fast neckischen Sidekicks ins Songwriter- und Elektroniklager.

Share Button

{ 1 Kommentar… read it below or add one }

1 Sterereo Januar 28, 2008 um 17:54 Uhr

Das ganze Album im Stream auf Myspace.com: http://www.myspace.com/theheliosequence

Previous post:

Next post: