The Dodos – Visiter

von Hififi am 2. August 2008

in Musik!

Post image for The Dodos – Visiter

Diese duobedingte Selbstlimitierung geht mit langsam auf die Nerven. Worum geht es denn dabei eigentlich? Der Welt zu zeigen wieviel Krach man mit möglichst wenig Instrumenten zustande bringt? The Dodos versuchen es mit diesem durchgenudelten Prinzip dann überwiegend pseudo-akkustisch. Oder glaubt wirklich jemand hier wären keine Effekte im Spiel?

Wen haben wir denn da eigentlich? Am ehesten Two Gallants, Black Keys und den Black Rebel Motorcycle Club, die mit „Howl“ bewiesen haben, dass auch Folk aufregend klingen kann. Die Black Keys wegen ihrer LoFi-Attitüde und weil sie ebenfalls zu zweit sind. Was haben alle drei Bands gemeinsam? Sie haben das was Meric Long und Logan Kroeber auf „Visiter“ abliefern schon besser gemacht. Two Gallants legen gleich eine ganz andere Dimension von Leidenschaft in ihre Songs, trotz Selbstlimitierung. Und selbst der gewollt gleichgültig/ lethargische Gesang des Duos, kann mit den Lederjackenträgern vom BRMC nicht mithalten.

Das muss erlaubt sein zu sagen, bevor man sich ernsthaft diesem eigentlich doch sehr gelungenen Album widmet. Denn Songs wie „Fools“ oder „Jodi“ sind weder lethargisch noch leiden sie unter dem selbstverordneten Instrumentenmangel. „Fools“ beweist Ohrwurmcharakter und „Jodi“ besticht durch eine gekonnte Klimax malträtierter Gitarrenseiten, geloopter Vocals und findet nach 6:14 Minuten ein gelungenes Ende. Dann aber wieder viel Einheitsbrei, vielleicht auch eine Spur Ideenlosigkeit und deshalb komme ich zu der Überlegung, ob es denn wirklich 14 Songs auf „Visiter“ gebraucht hätte. Was haben wir auf der Habenseite? Zumindest einen sehr gelungenen Gitarrensound und zwei, drei gute Songs. Halbwegs respektabel, aber absolut verzichtbar. War das denn jetzt mein vielgefürchteter Anti-Folk? Dieses Wort habe ich schon gehasst, als ich es das erste Mal gelesen habe.

Share Button

{ 2 Kommentare… read them below or add one }

1 Pynchon September 8, 2008 um 21:01 Uhr

Für mich eines der fünf besten Alben, die ich bislang in diesem Jahr gehört habe (und dieses Jahr habe ich einiges gehört)- und „Fools“ ist schlichtweg der Song des Jahres! Zumindest bis dato September…

2 Hififi September 9, 2008 um 09:54 Uhr

Ich muss gestehen, dass mir dieses Album auch immer besser gefällt.

Previous post:

Next post: