The Coral – Butterfly House

von Benjamin am 25. Juli 2010

in Musik!

Post image for The Coral – Butterfly House

The Coral veröffentlichen mit „Butterfly House“ bereits ihr sechstes Studioalbum. Ich kann mich noch genau erinnern als ein Kumpel mir 2002 das Debüt der Band vorspielte. Mit offenen Mündern saßen wir vor diesem fantastischen Werk voller Popmelodien, Harmoniegesängen und ganz ganz viel Sixties-Folk plus eine Prise Rock. The Coral haben ihre musikalischen Zutaten bis heute nicht verändert.

Ohne Veränderung geht schnell die Spannung verloren. Wie spannend The Coral in ihrem beschränkten musikalischen Horizont sein können, haben sie aber über viele Alben bewiesen. „Butterfly House“ ist demnach auch kein schlechtes Album. Lediglich die Variationen fehlen. Wo früher hinter jeder Ecke eine Überraschung lauern konnte, läuft auf dem aktuellen Werk alles nach einem Schema. Selbst die Geschwindigkeit der Songs ist überwiegend gleich. Vielleicht liegt es daran, dass „der beste Gitarrist Liverpools“ (laut Lightning Seeds-Kopf Ian Broudie) Bill Ryder Jones die Band 2008 verlassen hat? Vielleicht war er es, der für die wilden Momente und die Unberechenbarkeit gesorgt hat. Gut, ein paar Songs stechen hervor, das verführerisch-schmeichelnde „Cooney Island“ zum Beispiel oder „She’s Coming Around“ (mit Rock’n’Roll-Intro). Ein gutes Album, nur im Vergleich zu früheren Werken fehlt der Mut. Schade!

Share Button

{ 0 Kommentare… add one now }

Previous post:

Next post: