The Breeders – Luxor Köln, 22.04.08

von Sterereo am 23. April 2008

in Feierlichkeiten

Post image for The Breeders – Luxor Köln, 22.04.08

Während sich George Bush bei „Deal Or No Deal“ zum patriotistischen Vollhorst macht, entscheidet sich Köln klar für Deal. Genauer gesagt Kim und Kelley Deal, die eineiigen Front-Zwillinge der Breeders. Kimberly zupfte schon die Bassläufe der legendären Pixies, als ihr Schwesterherz noch das Gitarrenspiel lernte. Erfolgreich, denn das erste Breeders-Album ging durch die Decke. Jetzt sind die Deal-Schwestern mit dem neuen Werk „Mountain Battles“ für eine Kölner Stippvisite in Land gekommen. Dabei vertiefen sie ihre „German Studies“, singen countryeske Duette und brennen den gepflegten 90er Grunge ab.

Wer „Hüsker Dü“ und „Peter, Paul and Mary“ im Kontext mit Kim Deal erwähnt, bekommt von Pixies-Biographen die Diskographie um die verwöhnten Ohren geschlagen. Phrasenschweinalarm. Aber es hilft nichts: Der Gig im Luxor wechselte zu offensichtlich von den ruhigen Stücken der erstaunlich gelungenen brandaktuellen Platte „Mountain Battles“ und den alten „Last Splash“-Hits (namentlich „Cannonball“). Drückendes Punk-Riffing bläst in einem Moment die Schuppen von der Kopfhaut der in die Jahre gekommenen Pixie-Stalker, bevor direkt danach Kelley das Pilzkopf-Cover „Happiness Is A Warm Gun“ geradezu erotisch mit der tourgeschädigten Reststimme dahin haucht.

Niedlich, wie die Schwestern während der Zugabe die Endungen des Refrains von „German Studies“ verschlucken. Im „dungeln“ verlassen die Kölner dann auch den einzigen Deutschland-Gig der Band. In der Zwischenzeit verpacken die Breeders ihre Koffer für die Staaten. Goodbye Germany.

Share Button

{ 1 Kommentar… read it below or add one }

1 Sterereo April 24, 2008 um 15:37 Uhr

[url=http://sterereo.de/include.php?path=forum/showthread.php&threadid=210]Diskussion ins Forum verschoben.[/url]

Previous post:

Next post: