The All-American Rejects – When The World Comes Down

von Hififi am 1. Mai 2009

in Musik!

Post image for The All-American Rejects – When The World Comes Down

An den Soundtrackbeiträgen lässt sich gut sehen, wohin The All-American Rejects mit ihrem typisch amerikanischen Alternative Pop-Punk gerne wollen. Wo sie bis jetzt stehen, ist dabei eine ganz andere Geschichte. „Swing, Swing“ vom ersten Album hat sich als Hintergrundgedudel für „American Pie“ und der Erfolgsserie „The O.C.“ empfohlen und eigentlich hätte dem großen Charterfolg so auch nichts mehr im Weg gestanden im Land der unbegrenzten Möglichkeiten.

Mittlerweile sind Charterfolge eigentlich nur noch ein nettes Zubrot und der Produktion von „When The World Comes Down“ lässt sich anhören, wo es eigentlich hingehen soll: In die großen Hallen und Stadien. Ständig Chöre, ständig große Melodieansätze, Pathos usw. die volle Packung. Ob sie da jemals landen werden, wird ihr dritter Langspieler jetzt zeigen. Dabei ist es ja ganz klassisch diese Art des Musizierens, von amerikanischen Mittelstands-Kids für selbige, sozusagen seelenloser Pop/ Rock, aber geschäftstüchtig, der sich standesgemäß gut verkauft. Das alte Europa scheint hingegen weites gehend immun.

Warum also so hart? Es tut ja nicht weh, unterhält und das wollen wir doch alle irgendwie, oder? Und genau deshalb so hart, wo ist denn da das Risiko, wo das Rebellische, wo der Indie-Faktor, was ist denn daran bloß aufregend? Dazu sage ich nur: Ganz nett ist der kleine Bruder von Scheiße und überlasse es euch, wie ihr das jetzt interpretieren mögt. Die Jungs scheinen nicht generell unsympathisch zu sein, deshalb wünsche ich ihnen, dass der Rockstar-Traum nicht zum Pop-Sternchen-Trauma wird.

Share Button

{ 0 Kommentare… add one now }

Previous post:

Next post: