Sera Cahoone – Only As the Day Is Long

von Benjamin am 7. April 2008

in Musik!

Post image for Sera Cahoone – Only As the Day Is Long

Sera Cahoone ist eine stark countryinfizierty Singer/Songwriterin aus den Rocky Mountains. Als Tochter eines Dynamitverkäufers ist sie quasi prädestiniert, einen Soundtrack für Lagerfeuerabende in der rauhen Umgebung des nordamerikanischen Gebirges. Zudem trommelte sie auf dem Debüt der Band of Horses.

Um Songs zu schreiben, verfeinerte sie ihr Gitarrenspiel und nahm 2006 ihr Debüt auf. Nun liegt ihr Zweitwerk „Only as the day is long“ vor. Und das ist so voller Country-Einflüsse, das ich mich frage, wie man ihr das Attribut Indie anhängen kann. Das ist noch nicht einmal Alternativ Country (was immer das auch ist). Es ist aber auch nicht der Radio-Country, wie er von Dolly Parton o.ä. gemacht wird. Es sind schön arrangierte Songs, bei denen Instrumentierung mit Gitarren, Pedal Steel, Banjo, Mundharmonika sowie Schlagzeug und Stimme wunderbar harmonieren. Aber es klingt an vielen Stellen so altbacken, das man meint, man hätte sich an der Plattensammlung eines Truckers vergriffen. Das ganze ist guter Country, aber mal ehrlich, wann – außer mit einem Bier am Lagerfeuer – hat man Lust auf sowas? In 20 Jahren, ok, da kann ich mir das gut vorstellen: Cowboyhut auf, das Unterhemd spannt sich überm Bierbauch und der Grill brennt. Dann werde ich bereit sein für diese Musik. Sera Cahoone wird dann eine Perle meiner Plattenkiste sein.

Nun ja, die gute Sera wird vom Hype um „Band of Horses“ profitieren und ein paar Exemplare dieser Scheibe an Indie-Hörer unter 30 verkaufen. Oder ist Country derzeit angesagt?

Share Button

{ 2 Kommentare… read them below or add one }

1 otic April 7, 2008 um 23:32 Uhr

Hatten wir das Thema nicht schon mal irgendwo?

Ist selbstverständlich ein Review aus deutscher, oder sagen wir mal, europäischer Sicht. Die Amis, bzw. die Kanadier haben ja zum Country generell ein etwas anderes Verhältnis. Da werden ganz unironisch reine Countryplatten von „Indiegrößen“ gemacht ohne auch nur ein bisschen mit der Wimper zu zucken.

Stehe ich auch nicht unbedingt drauf, aber um deine Frage zu beantworten: Ja, immer schon. Kommt aber drauf an, wo.

2 RockinBen April 8, 2008 um 19:28 Uhr

jepp und eben auf diese [URL=http://sterereo.de/include.php?path=forum/showthread.php&threadid=59]Diskussion[/URL] verweise ich hiermit.
Sera Cahoone klingt aber im Gegensatz zu den im Thread diskutierten Bands wenig erfrischend. Aber Du hast wohl Recht, dass ist immer ne Frage der Musiktradition…

Previous post:

Next post: