Seeland – Tomorrow Today

von Matze am 17. Mai 2009

in Musik!

Post image for Seeland – Tomorrow Today

Seeland kommen aus Birmingham und liefern mit „Tomorrow Today“ ihr Debut ab. Ihre Musik würden Freunde des Schubladensystems vielleicht als psychedelischen Space-Pop bezeichnen. Da mag manch einem natürlich sofort MGMT einfallen, doch klingen Seeland weitaus weniger hip und getrieben als die New Yorker. Ersteres ist durchaus positiv zu verstehen, letzteres weniger.

Dabei gelingt der Einstieg in „Tomorrow Today“ durchaus gefällig. Das fiepende und knarzende „Burning Pages“ entwickelt sich zum netten Pop-Song, während das folgende „Hang On Lucifer“ mit zahmen Noise-Anklängen punktet. Die Höhepunkte der Platte liegen jedoch eindeutig in den beiden Glockenspiel-Schunklern „Library“ und „Call the Incredible“, welche auch auf dem letzten Werk der Shins nicht negativ aufgefallen wären.

Das alles hätte eine formidable EP ergeben. Leider besteht der restliche Teil von „Tomorrow Today“ aus eher uninspiriert dahinplätscherndem Füllmaterial, das weitgehend langweilt und im Hinblick auf die eingangs genannten starken Songs ziemlich enttäuscht.

Wer jedoch schon immer wissen wollte, wie es klänge, wenn Pink Floyd’s „The Piper at the Gates of Dawn“ von Air neu interpretiert würde, sollte Seeland eine Chance geben.

Share Button

{ 0 Kommentare… add one now }

Previous post:

Next post: