Samavayo – Cosmic Knockout

von Benjamin am 9. Juni 2011

in Musik!

Post image for Samavayo – Cosmic Knockout

Die Berliner Band Samavayo besteht bereits einige Jahre und „Cosmic Knockout“ ist auch nicht die erste Veröffentlichung. Auf die Ohren gibt es ein wildes Gitarrenbrett aus Classic Rock der 70er, Alternative Rock der 90er und Metal (vielleicht der 80er?).

Der Opener nennt sich „Cosmic Storm“ und direkt wird klar, dass hier gitarren- und melodieversessene Rocker am Werk sind. Die Stimme von Behrang Alavi ist vielfältig, wandelbar und passt hervorragend zur Musik. Aber der Opener zeigt mir auch direkt mein Problem mit der Band.Ich finde die Musik nicht mehr spannend und nicht mehr zeitgemäß. Auch wenn direkt und ehrlich losgerockt wird (bin ich ja eigentlich immer für zu haben), ist der Metaleinfluss einfach zu groß. Und Alternative Rock hat auch die besten Zeiten hinter sich. Dazu sind die Texte ebenso direkt wie Musik, d.h. deuten muss man da nicht viel und gehört hat man die Textzeilen auch mal. Auch die Songtitel zeigen zusammengenommen ziemlich genau das Genre: „Alive“, „A Song For No One“, „Insanity“, „Payback“ und „Give A Fuck“ sind irgendwie typisch für die Art der Musik. Hört man einen Song wie „Pillow On My Face“ unabhängig vom Albumkontext würde ich wahrscheinlich eine Diskussion starten, ob er in den 70ern oder 80ern entstanden ist und ein Bier auf gute alte Zeiten trinken. Ich würde „Cosmic Knockout“ nie im Jahr 2011 vermuten und auf Albumlänge ist mir dieser Retro-Alternative-Metal-Rock zu anstrengend.

Share Button

{ 0 Kommentare… add one now }

Previous post:

Next post: