Ron Sexsmith – Retriever

von Hififi am 8. August 2009

in Musik!

Post image for Ron Sexsmith – Retriever

Jetzt will ich nicht wieder mit Gerechtigkeit innerhalb der Musikindustrie, oder Pophistorie anfangen, aber es stellt sich manchmal schon die Frage: Weshalb der und nicht der ein oder andere? Im Falle Ron Sexsmith stellt sich diese Frage besonders, denn seine Songs sind zum größten Teil zeitlose Pop-Diamanten, die kaum altern und in ihrer Schönheit kaum zu toppen sind.

Die Misere: Wer sich heutzutage nicht an irgendeinen Zeitgeist anbiedert, bei dem wird es zu 99 Prozent nichts mit der großen Karriere. Sexsmith bringt seit 1991 unbeirrt eine Platte nach der anderen raus und hat diesen Aspekt mit Sicherheit längst akzeptiert, denn mit Mitte 40 wird aus ihm jetzt auch kein neuer Jeff Buckley mehr.

Was ich so besonders an „Retriever“ schätze, ist die Unaufgeregtheit, man könnte es fast Gelassenheit nennen, mit der Sexsmith seine zwölf Songs versieht. Stimmlich ganz nah an einer etwas weinerlichen Version von David Bowie, musikalisch meilenweit von ihm entfernt. Hier gibt es nur Hausmannskost und grundsolides bis meisterliches Songwriting, keine großen Gesten oder Metamorphosen.

Und warum jetzt gerade „Retriever“ von 2004? Weil dieses Album ganz klar ein kleines Meisterwerk ist, für Leute deren Definition von Pop-Musik etwas mit Melodieführung und weniger mit eh zumeist nur vermeintlicher Originalität zu tun hat. Wenn ich einen Song wie „How On Earth“ höre, muss ich immer wieder darüber nachdenken, weshalb wohl noch nie jemand zuvor auf diese simplen Texte und Melodien gekommen ist. Und darin liegt ganz klar die Stärke und die Qualität von „Retriever“, denn hier ist alles so auf das Wesentliche beschränkt, nichts ist hier verklärt oder hat einen doppelten Boden. Nun könnte man so viel Spott auf Ron Sexsmith niedergehen lassen, genug Angriffsfläche bietet er mit seinen Balladen, aber das würde wieder nur beweisen, wie zynisch diese Welt geworden ist.

Share Button

{ 0 Kommentare… add one now }

Previous post:

Next post: