Rainkid – Beside The Point

von Benjamin am 30. Januar 2012

in Musik!

Post image for Rainkid – Beside The Point

Wieder Schweden, wieder Indie, wieder Folk und wieder ein bisschen rockig. Man könnte meinen, das wäre irgendwann doch nicht mehr spannend. Doch das bleibt spannend, zumindest das Debut des Quintetts Rainkid namens „Beside The Point“, welches nun über die Ostsee zu uns geschwappt ist.

Aber wie beschreibt man die Musik. „Complicated (We Are)“ ist jazzig angehauchter Rock, wie ihn Karate mal gemacht haben, nur ohne größere Improvisationen. Die meiste Zeit erinnert Rainkid an eine Mischung aus Okkervil River, Band of Horses und Port O’Brien („Stay Here“, „Nothing To Fear“), also rockiger, indiefizierter Folk mit vertrackten Rhythmen und mehrstimmigem Gesang – aber etwas erdiger als das genannte Trio. Ohrwürmer kann man von Rainkid auch bekommen, ebenso wie zuckende Tanzbeine. Die Songs sind immer eindringlich, voller Seele und – auch wenn die Vokabel überstrapaziert ist – authentisch. „Beside The Point“ ist in diesem Spektrum ein abwechslungsreiches Album, welches gar nicht schwedisch klingt aber irgendwie typisch schwedisch ist. Absolut hörenswert!

Share Button

{ 0 Kommentare… add one now }

Previous post:

Next post: