Poor Moon – dto

von Pynchon am 13. September 2012

in Musik!

Post image for Poor Moon – dto

Dass die gefeierten Indiefolk-Barden der Fleet Foxes eine irrsinnige Menge Talent in sich vereinen, kann man allein schon daran ausmachen, dass ein begnadeter Sänger wie Father John Misty, der die Band in diesem Jahr verlassen hat, um seine großartige Soloscheibe „Fear Fun“ unters Volk zu bringen, bei den Fleet Foxes … naja, der Drummer war, nichts weiter. Das ist ungefähr so, als würde der FC Barcelona Messi ins Tor stellen.

Und was hat das mit Poor Moon zu tun? Auch dort werkeln einige Fleet Foxes mit, und zwar Christian Wargo und Casey Wescott, im Gegensatz zu Father John Misty aber nur als Sidekick-Projekt und mitnichten vom Erfolgszug abgesprungen. Mit „Illusion“ gab’s vor einigen Monaten bereits eine EP als Appetizer, die mir durchaus sehr gut gefallen hat. Kein Wunder, ich stehe auf diese versponnenen, von den 60s inspirierten Klängen, die hübsch arrangierten Melodien und den wie aus der Ferne herüberhallenden Gesang. Und trotzdem, ganz so euphorisch macht mich nach der schon recht großen Erwartungshaltung das eigentliche Album-Debüt von Poor Moon nicht gerade.

Woran liegt’s? Ist doch alles sehr fein, hübsch anzuhören und in etwa so, wie man es ohnehin erwartet hat. Eben, und deshalb ist „Poor Moon“ halt auch etwas spannungsarm, um nicht zu sagen langweilig geworden. Was fehlt, sind wirkliche Aha!-Effekte, oder auch der ein oder andere herausragende, großartige Song. Ist alles durchaus ordentlich, aber doch etwas mau. Sicher, „Heaven’s Door“ oder „Come Home“ sind feine Stücke, die ich mir gern noch mehrmals anhören werde, aber von dem gesamten Album kann ich das nicht behaupten. Klingt irgendwie so, als wären Poor Moon mit ihrem Debüt sehr darauf bedacht gewesen, auf Nummer Sicher zu gehen und die Fans zufrieden zu stellen. Father John Misty hatte den Mut, ein Risiko einzugehen und etwas anders als die Foxes zu klingen – und genau deshalb hat er auch ein weitaus besseres Album vorgelegt.

Share Button

{ 0 Kommentare… add one now }

Previous post:

Next post: