Open Source ist nicht nur Linux

von Sterereo am 30. Mai 2012

in Neues

Das Open Source Festival hat sich zu einer der wichtigsten Veranstaltung für elektronische und Indie-Musik in Deutschland entwickelt. Am Tag auf drei Bühnen im Grünen auf der Galopprennbahn im Grafenberger Wald, in der Nacht im industriellen Charme des Stahlwerks in Flingern. Die Landeshauptstadt Düsseldorf dient dabei nicht nur als Veranstaltungsort des eintägigen Festivals, sondern liefert mit ihrem künstlerischen und popkulturellen Erbe die Inspiration für ein ausgefallenes Programm. Am 30.6.12 von 14 – 22 Uhr auf der Galopprennbahn und ab 22 Uhr im Stahlwerk.

Haben versprochen zu kommen:

Beirut, WhoMadeWho, Mouse On Mars, The Hundred in The Hands, Stabil Elite, Brandt Brauer Frick, Breton, Konono No.1, Perfume Genius, Sizarr, Honig, Yula, Harmonious Thelonious, Jacek Sienkiewicz, SLG, DJ Motyl, Oliver Hacke, Philipp Otterbach, Antilopen Gang, Hanf im Glück, Lina Kramer, This April Scenery, Picknick On The Hill, Epos, Cattelan, Bryan Kessler

Share Button

{ 0 Kommentare… add one now }

Previous post:

Next post: