Noise Capital – Ghost Army

von Pynchon am 6. Februar 2012

in Musik!

Post image for Noise Capital – Ghost Army

Noise Capital aus Innsbruck spielen eine fein komponierte Poprock-Mixtur, melancholisch angehaucht und mit viel Augenmerk auf subtile Zwischentöne.

Dass hier viel Bedacht auf das Feilen an Melodien gelegt wurde, wird bereits mit den beiden ersten Songs „Everything’s A Game“ und „We Hunt You Down“ deutlich, bevor im darauffolgenden „Limousines“ das Tempo etwas angezogen und der Ton rauer wird. Allerdings auf Kosten der Originalität, das klingt dann doch arg abgetreten und konventionell. Die Grundstimmung des Albums ist sicher eher eine auf Tiefgründigkeit abzielende Schwermut, die aber nicht in Selbstmitleid versinkt, sondern ambitioniert dargeboten wird.

Was am Ende dann doch irgendwie fehlt, ist der zündende Funke, vielleicht ein oder zwei wirklich herausragende Stücke, die „Ghost Army“ davor bewahren könnten, ab und an etwas eintönig zu werden. Die große Spannung vermag die Scheibe nicht aufzubauen, bei aller Tiefgründigkeit hört man sich doch rasch müde.

Share Button

{ 0 Kommentare… add one now }

Previous post:

Next post: