NLF 3 – Ride On A Brand New Time

von Hififi am 4. April 2009

in Musik!

Post image for NLF 3 – Ride On A Brand New Time

Passend zur Musik, bekommen wir es mit einer nahezu autonomen Band zu tun. NLF 3 umgeben sich gerne mit Pseudonymen um den Fokus ganz und gar auf die Musik zu legen und die ist im Falle von „Ride On A Brand New Time“ kaum greifbar und die Einflüsse sind derer so viele, dass es gerade mal in Frage kommt, sie zu umreißen.

Auch wenn es ein Dorn im Auge ist, es wiederstrebt, aber die drei Franzosen keine Wahl lassen, muss dieses außergewöhnliche Album wohl dem Post Rock zugeordnet werden. Jetzt klingt dieses Genre für die meisten – und auch völlig berechtigt – eher abschreckend, da es so gut wie nichts über etwaige musikalische Backgrounds auszusagen vermag. Also anders, vielleicht ist dieses Album die stringente Weiterführung eines ausgestorbenen Genres, dem Krautrock. Manche Songs klingen geradzu mathematisch arrangiert, sind schemenhaft strukturiert und vermögen nicht den Zuhörer in ihren Bann zu schlagen. Oft klingen die Songs ein wenig konstruiert, als seien die Musiker ihrer Formelsammlung verpflichtet und vergessen etwas ganz Wichtiges, eben dass auch Post- oder Kraut Rock organisch klingen kann und sollte. So schaffen F.lor , Mitch und Don Nino eine unwirkliche Grundstimmung, die allerdings wirklich gekonnt, Elektronisches mit Handgemachtem verbindet und ganz klar die Nachbarschaft zu Bands wie Battles und (vor allem) Tortoise sucht und findet. Auf albumlänge gibt es viele experimentelle Soundschichten zu bewundern und an zehnter und letzter Stelle mit „Stellar Subkingdom“ ein aus flirrenden Synthie-Fipsern bestehendes Gewebe, welches in seiner Komplexität an Rechenzentrum erinnert. Oftmals versetzt „Ride On A Brand New Time“ mich in Erstaunen darüber, wie mit einfachsten Mitteln unter zuhilfenahme gerade einmal drei Musiker diese größtmöglichtste Wirkung entsteht, die sogar die allgegenwärtige Verkopftheit der drei Franzosen verzeihen lässt.

Share Button

{ 0 Kommentare… add one now }

Previous post:

Next post: