Nicolai Dunger – Play

von Benjamin am 23. März 2010

in Musik!

Post image for Nicolai Dunger – Play

Nicolai Dunger ist ein schwedischer Singer-/Songwriter, der unter einigen Pseudonymen und mit einigen anderen Künstlern auf einige Veröffentlichungen zurückblicken kann. Nun liegt sein neuestes Werk „Play“ in den deutschen Plattenläden und verdient Beachtung. Nicolai Dunger weiß nämlich, wie man Melodien erzeugt und hat das Talent, genau an den richtigen Stellen überdreht zu singen, wie er auch weiß, wann es Zeit ist, sanfter zu sein.

Wenn man die Liste der Künstler durchgeht, mit denen Dunger bereits zusammengearbeitet hat, dann fällt einem Will Oldham ins Auge. Gemeinsam ist den Beiden, der Hang die Stimme zu überreizen, dass es gelegentlich wie ein Jaulen klingt (Opener „Heart and Soul“ und „Crazy Train“). Aber es klingt auch nach Ryan Adams. Als Duettpartnerin in „Tears In A Childs Eye“ steht Nina Persson (The Cardigans und A Camp) zur Verfügung. Songtitel und Persson deuten schon daraufhin: ein ruhiger Song, mit einigen Streichern arrangiert, aber nicht überladen. Schöne Pop-Ballade! Neben Pop sind Alt-Country und Folk die Genres, die auf „Play“ bedient werden. Das Ganze klingt ausgereift ohne eine fröhliche Beschwingheit zu vernachlässigen. Wenn in „Time Left To Spend“ Bläser einsetzen, dann könnte das auch in einer Kneipe in New Orleans erklingen. Abwechslungsreich ist das Album definitiv und es klingt für einen Songwriter ziemlich zuversichtlich. Ein gutes Album mit Ecken und Kanten, ausgelassen und ruhig – eben wie das Leben selbst!

Share Button

{ 0 Kommentare… add one now }

Previous post:

Next post: