Muff Potter – Gute Aussicht

von Benjamin am 14. April 2009

in Musik!

Post image for Muff Potter – Gute Aussicht

Muff Potter legen ihr x-tes Album mit deutschsprachigem Punkrock vor. Seit einigen Jahren sind die erklärten Ärzte-Fans zwar bei einem Majorlabel, ihre Texte sind aber weiterhin politisch-kritisch und die Musik weiterhin nicht so glatt, wie man es vermuten könnte. „Gute Aussicht“ wurde komplett live eingespielt und diese unmittelbare Atmosphäre ist hörbar.

Die Songs auf dem Album kann man verschiedenen Krisen zu ordnen: Die „Krise des Subjekts“ mit den Fragen wer bin ich wird im rockigen Opener „Ich und so“ und im ebenso rockigen (Super Gitarrenintro!) „Ich bin charmant“ thematisiert, ökonomische Krisenzeiten in „Die Party ist vorbei“ und „Blitzkredit Bop“ und die Strukturkrise auf dem Land in „Niemand will den Hund begraben“. Natürlich darf bei einem Punkrock-Album die Hymne an Freunde („Mein Freund, das Wrack“) und ein etwas anderes Liebeslied („Rave is not Rave“) nicht fehlen. Da muss ich die Jungs echt mal loben: Die Texte lassen aufhorchen, da sie ironisch, ernst, melancholisch (aber nie depressiv) sind, aber alles andere als albern. Musikalisch gibt’s direkten Punkrock, meistens im oberen Geschwindigkeitsbereich. Ab und zu wird die Bremse getreten und eine Midtempo-Nummer wie „Niemand will den Hund begraben“ kommt heraus. Man spürt quasi die Weite des Münsterlands, welche noch größer wird, wenn die Jugend in Scharen in die Städte zieht, denn „Niemand will den Rücken krumm, jeder will ein Praktikum“. Nun ja, wenigstens ist hier die „Welt noch in Ordnung und erst recht der Frühstückskorn“. Muff Potter machen das beste Ärzte-Album des Jahres 2009, das steht fest, aber auch 2007 wäre es das beste deutschsprachige Punkrock-Album gewesen.

Share Button

{ 6 Kommentare… read them below or add one }

1 Justy April 14, 2009 um 09:32 Uhr

wow, haben Muff Potter mit ihrem eigenen Label jetzt einen so umfassenden Erfolg, dass Huck’s Plattenkiste jetzt ein Major ist. Dann gehört der Dennis mit seinen Richard Mohlmann Records wahrscheinlich ja auch schon zu den ganz Großen

2 RockinBen April 14, 2009 um 11:06 Uhr

ähm, Sorry, die VERMARKTUNG übernimmt ein Major… und nicht erst seit diesem Album!

3 Justy April 14, 2009 um 11:07 Uhr

aber das ist ja auch bei so ziemlich jedem Indie-Label so

4 RockinBen April 14, 2009 um 15:34 Uhr

werde mal recherchieren, wie was wo genau da wer übernimmt… Huck’s Plattenkiste macht jedenfalls nicht viel alleine für das ALbum…

5 Justy April 14, 2009 um 22:11 Uhr

da nix gegen, bin auch fan davon, dass indie-labels die vertriebswege der majors mitnutzen, das schafft wertvolle synergien, von denen indies gut profitieren können

6 Sterereo April 14, 2009 um 22:25 Uhr

http://www.muffpotter.net/webwheel

Übrigens das ganze Album im Webwheel.

Previous post:

Next post: