Motorpsycho – Forum Bielefeld, 14.10.08

von Hififi am 17. Oktober 2008

in Feierlichkeiten

Post image for Motorpsycho – Forum Bielefeld, 14.10.08

Motorpsycho im Forum, das hat eine lange Tradition. Schon als das Forum noch in Enger beheimatet war, kamen die drei Norweger regelmäßig, um das Publikum in tranceartige Zustände zu versetzen, welches es ihnen mit ausverkauften Konzerten dankte. Heute – nach fast zwanzigjähriger Bandgeschichte – sind Bent Sæther, Hans Magnus Ryan und Kenneth Kapstad wieder in Bielefeld um eine atemlose, ausufernde Lektion in Sachen Psychedelic-Rock zu erteilen.

Schon im März diesen Jahres gab es wieder ein erstes Lebenszeichen und eine Rückbesinnung auf alte Stärken namens „Little Lucid Moments“. Das zwölfte reguläre Album der Band beinhaltet lediglich vier Songs bei einer Spieldauer von knapp einer Stunde. Und das ist absolut programmatisch für diesen Abend, denn nach zwei Stunden und vierzig Minuten Spielzeit und gefühlten drei Songs, kann jeder Forum-Besucher sich eine Vorstellung davon machen, wo Motorpsycho sich 2008 befinden, auf dem Weg die stärkste Phase ihres Schaffens wieder zu beleben: „Trust Us“. Zehn Jahre nach ihrem Meilenstein, sind ihre Songs wieder knietief im Krach angekommen, leben von minutenlangen Improvisationen und dem guten, alten Laut/ Leise-Spielchen. Wenn es so gut gemacht ist, dann bitte gerne. Absolut faszinierend wie auf der Bühne jedes Rad ins andere greift und die drei Ausnahmemusiker sich zu keiner Zeit verhaspeln, oder gar verlieren. Zwischen Bent Sæther am Bass und Hans Magnus Ryan an der Gitarre besteht ein jahrzehntelanges blindes Verständnis, das nur gelegentlich durch ein paar Handzeichen unterstützt werden muss, ansonsten ist hier dem Muckertum keine Grenzen gesetzt und jeder der drei darf sich gehörig austoben. Der 2007 zur Band gestoßene Drummer Kenneth Kapstad tut sich hierbei durch sein tightes und schweißtreibendes Schlagzeugspiel hervor, wie ein Marathonläufer sitzt er völlig abgemagert hinter seiner Schießbude um diese teilweise infernalischen Noise-Gewitter noch voran zu treiben. Hochachtung!

Nach fast drei Stunden und zwei Zugaben, sind die Verhältnisse wieder geklärt und eigentlich fast jedem, der diesem Konzert beiwohnen durfte, sollte von nun an klar sein, wer jederzeit Ansprüche auf den Thron der besten Live-Band stellen darf: Motorpsycho.

Setlist:

Landside

Flick Of The Wrist

Blindfolded

Step Inside

Little Lucid Moments

L’Alchemista

Before The Flood

All Is Loneliness

Upstairs / Downstairs

Hogwash Including Halleluhwah (Can)

Plan # 1

Zugabe 1 :

In A Silent Way (Miles Davis )

In / Out (Grand Funk Railroad)

Zugabe 2 :

Vortex Surfer

Share Button

{ 2 Kommentare… read them below or add one }

1 Sterereo Oktober 17, 2008 um 13:54 Uhr

„Nur“ 2 Stunden 40Minuten – das ist ja fast schwach für deren Verhältnisse, was man so hört. 😉 Klingt jedenfall nach einen großartigem Konzert. Die stehen auch noch auf meiner Live-Sehen-Liste!

2 RockinBen Oktober 17, 2008 um 19:41 Uhr

unbedingt musst Du Dir die angucken! Die sind wirklich großartig! Du solltest allerdings ausgeruht dahingehen, denn es erfordert die volle Aufmerksamkeit. Die Band ist grandios!

Previous post:

Next post: