Mizzle – Sixpack

von alex am 3. Mai 2011

in Musik!

Post image for Mizzle – Sixpack

„To mizzle“, das heißt soviel wie „sich aus dem Staub machen“. Und so ist es auch das Soloprojekt des Ex-Crimble Cromble Bassisten und gebürtigen Holländer Casper von Beugen, den es vor einiger Zeit nach Köln verschlagen hat.

Die EP „Sixpack“ zu betiteln, einen Sechser Bier aufs Cover zu packen und sechs Songs beinhalten zu lassen, spricht allerdings schon für sich. Der Eindruck verfestigt sich auch beim ersten Hördurchgang. Klassisches Power-Trio, 80s’-Punk-artiger Gesang, einfache Songstrukturen und Texte. Die Richtung erinnert zumeist an die Stücke des Bassers der frühen Blink 182. Beim Opener „On The Run“ schwingt gar ein wenig Country-Atmosphäre mit, Johnny Cash wäre hier eine passende Referenz, gerade da auch die Gefängnis-Thematik textlich wieder aufgegriffen wird. Was noch auf der EP wartet, sei kurz zusammengefasst: Mitsing-Refrains, einfach gereimte Strophen und Zeilen wie „Hi ho – hi ho – they’re singing hi ho“. „A Good Day“ erinnert sogar an die Kaiser Chiefs. Mit dem Song „Let It Go“ schließt die EP passend mit einem Punk-Stück in Richtung The Clash ab. Für einen netten Grillabend im Park wird es genügen, zu mehr reicht es dann aber nicht, dafür ist die Halbwertszeit der Scheibe einfach zu kurz.

Share Button

{ 0 Kommentare… add one now }

Previous post:

Next post: