Luke Leighfield – New Season

von Benjamin am 19. März 2012

in Musik!

Post image for Luke Leighfield – New Season

Luke Leighfield spielt seit dem vierten Lebensjahr Klavier und macht das immernoch gerne. Er komponiert mit den 88 Tasten (Pop-) Songs, die sich anhören, wie Ben Folds auf Britpop. Damit schafft er einen Spagat: er klingt sowohl nach Indie als auch nach Heavy Rotation im Rundfunk.

Eine Klaviernummer, die nach dem bereits genannten Ben Folds klingt, eröffnet das neue Album „New Season“. Nach dem ruhigen Einstieg zeigt Leighfield, dass er durchaus zu rocken bereit ist. Zu aller Überraschung endet der Titeltrack auch mit einem Haarspray-geföhnten Gitarrensolo. Dezent im Hintergrund zwar, aber eben doch klar hörbar. Interessant ist auch, dass das Artwork der Platte direkt mit der Musik in Verbindung gebracht werden kann: Leighfield ist der Dreh- und Angelpunkt der Bookletgestaltung, die allerdings auch zeigt, dass viele Hände und Stimmen bei der Aufnahme beteiligt waren. So ist auch zu hören: alle Songs würden auch nur mit Leighfield und seinem Piano funktionieren, aber sie sind durchaus opulent arrangiert. Nicht überfrachtet, darauf sei hingewiesen. Luke Leighfields neues Album jedenfalls wird vielen gefallen: gute Popsongs zum Nebenbeihören mit sehr beeindruckenden Arrangements, die man beim konzentrierten Hören entdecken kann.

Share Button

{ 2 Kommentare… read them below or add one }

1 Justy März 20, 2012 um 13:24 Uhr

neW season *g*

aber tolles album, stimme ich voll zu

2 RockinBen März 20, 2012 um 19:36 Uhr

oh, ja richtig! Das „w“ hatte ich einem texanischen Cowboy ausgeliehen… Hat es mir erst jetzt, Jahre nach seiner Präsidentschaft zurückgegeben. Habe es direkt eingefügt…

Previous post:

Next post: