Locas In Love – Nein!

von Benjamin am 14. April 2012

in Musik!

Post image for Locas In Love – Nein!

Nur Locas In Love können ein Album mit voller Überzeugung „Nein!“ nennen bzw. dürfen das meiner Ansicht nach. Ist „Nein!“ überhaupt ein richtiges Album? Anlass für „Nein!“ war, dass aus den „Lemming“-Sessions noch „Vs. Kong“ und ein paar andere Songs übrig geblieben sind. Da Locas In Love viele gute Ideen haben, haben sie diese um „Vs. Kong“ versammelt und das Ergebnis liegt nun vor.

Der Schauspieler Charles Brauer liest zu Beginn und zum Abschluss von „Nein!“ die beiden Teile des gleichnamigen Manifestes vor. „Nein! Ein Manifest“ ist eigentlich der Text zu „Vs. Kong“ – der im Song von Sänger Björn Sonnenberg im Hintergrund vorgetragen wird und in dieser Form nur bei konzentriertem Hören verständlich ist – und ist thematisch nichts anderes als eine Reflektion über sprachliche Texte und musikalische Ausdrucksmöglichkeiten. Assoziativ, philosophisch, postmodern, kritisch. So wie Locas In Love halt eben sind. Der Song „Nein!“ schließt sich thematisch an. „Bushaltestelle“ ist eine Übersetzung des The Philistines Jr. Stückes „The Bus Stop Song“. Bei „Thank You Stephanie“ hört man die Künstlerin Alison Knowles am Telefon. Typisch Locas In Love eben: Musikalisch im allerfeinsten Indie-Pop mit ausgereiften Melodien und trotzdem avantgardistisch. Gleiches gilt für die Texte: einfach, hintersinnig, naiv, komplex. So ist „Nein!“ auch keine typische Resteverwertung oder eine Ansammlung möglicher B-Seiten, aber auch kein reguläres neues Album, irgendwie. Ein Konzeptalbum mit der Verweigerung kann man es auch nicht nennen. Die Songs jedenfalls sind (wieder mal) sehr gut! Ich würde gerne genauer beschreiben können, kapituliere an dieser Stelle ob der Komplexität dieser Veröffentlichung und empfehle: Reinhören, eigene Meinung bilden.

Share Button

{ 1 Kommentar… read it below or add one }

1 Hififi April 18, 2012 um 00:06 Uhr

Das Cover ist zudem eine gelungene Hommage an die großartigen Neu! Best of Kraut.

Previous post:

Next post: