Lethargy – Purification

von Hififi am 4. Dezember 2008

in Musik!

Post image for Lethargy – Purification

Dass meine Ohren heutzutage noch ein Album zu Hören bekommen würden, das nach frühen Soundgarden klingt, hätten sie nicht geahnt. Genauer gesagt nach „Badmotorfinger“ von 1991, dieser Symbiose aus „noch“ Metal und „schon“ Grunge. Mit dieser Beschreibung können sich Lethargy aus Neath in Südwales sicherlich anfreunden, denn als große Einflüsse gelten ihnen Alice in Chains, die die Metalgitarren auch erst spät von ihren Alben verbannten, und besagte Soundgarden.

Aber dann gibt es wieder Songs die sind sphärisch, langsam, sich aufbauend und erinnern wenig an Soundgarden und eher an Prog-Urgesteine wie Pink Floyd oder Dream Theater. „I See Man’s End In His Construction“ wird getragen von Chören, die von einer glasklaren Lead-Guitar abgelöst werden und in den Instrumental-Part überleiten. Ein, in dieser Form auf diesem Album, schon recht ungewöhnlicher und gerade deshalb sehr gelungener Track, ein Überraschungsmoment sozusagen. Wenig überraschend ist dann allerdings die „obligatorische“ Ballade. Mit Pauken und Klavieren beschließt „Fragile Crystal Dream“ das zweite Album der Band und, na ja, so schlimm ist es dann auch wieder nicht, nur nicht sonderlich originell. Eine willkommene Abwechslung zu den vorausgegangenen neun Songs ist „Fragile Crystal Dream“ allemal, denn da gibt es so einige Riffs, die uns an den Kopf geknallt werden. Davon lebt die Musik von Andy Hunt, Phil Humphreys, Marc T Jones und Gaz Hunt ja auch, von ihren Powerchords und dem kratzigen Gesang, der wirklich mehr als einmal an Chris Cornell erinnert.

Abgerundet von ein paar interessanten Soli, die so gar nicht Klischee beladen sein wollen, lässt sich hier ernsthaft von einem sehr gelungenen, harten Rockalbum sprechen, dass sich nicht von vornherein den Einflüssen verweigert und eben gerade deshalb auch ein gutes geworden ist.

Share Button

{ 4 Kommentare… read them below or add one }

1 JonesKorn Dezember 4, 2008 um 22:39 Uhr

Hmhmhm… das klingt so, als sollte ich mir das die Tage mal selber unter den Baum legen.

2 RockinBen Dezember 5, 2008 um 23:11 Uhr

ähm, und wer legt mir das untern Baum?!?!

3 Hififi Dezember 6, 2008 um 17:22 Uhr

Wer mir zuerst eine weiter walisische Band nennt, bekommt mein Promo-Exemplar!

4 RockinBen Dezember 6, 2008 um 22:49 Uhr

STEREOPHONICS

Previous post:

Next post: