Kuersche – You Can Use A Man With These Nerves

von Pynchon am 26. April 2012

in Musik!

Post image for Kuersche – You Can Use A Man With These Nerves

Der launische Herr auf dem Cover sieht tatsächlich – manischer Blick und ironisch in die Höhe gezogene linke Augenbraue – wie Will Ferrell aus. Aber hinter dem Pseudonym Kuersche verbirgt sich natürlich nicht der US-Brachialkomiker, sondern ein Singer-Songwriter aus Hannover, der auch schon seit über fünfzehn Jahren im Geschäft ist, gemeinsam mit Bob Geldorf, Nena und Fury in the Slaughterhouse tourte und allgemein immer wieder als das „One Man Band-Ereignis“ bezeichnet wird.

Dem leicht schrägen Coverfoto nach hätte ich wohl eher nerdigen Sarkasmus á la Adam Green als gefühlvollen Pop erwartet, aber „You Steal My Heart“ ist ein grundsolider, feiner Liebessong, der zum Schwärmen verführt. Beim sonnig-blumigen „I Feel Like You“ fühle ich mich in Dankbarkeit an den Song „I Feel Fine“ von Teenage Fanclub erinnert (mit einem leicht entrückten, weiblichen „la la la“ im Hintergrund), und da der so großartig ist, hat Kuersche auch schon nach wenigen Stücken meine Sympathien sicher. Auf „Nothing Else Makes Sense“ klingen meiner Meinung nach ein wenig die Briten von Elbow durch, ebenfalls eine feine Reminiszenz, auch wenn sowas ja immer sehr subjektive Höreindrücke sind. Prima auch, dass sich Kuersche, abgesehen davon, dass er auf Englisch singt, so gar nicht nach deutschem Singer-Songwriter anhört, denn da spielt ja oft eine wehleidige Heulsusen-Besudelung mit rein, die hier zum Glück fehlt.

Stattdessen: prima Stücke, tolle Melodien, ausdrucksstarker Sänger und für mich, der ich tatsächlich in all den Jahren noch nichts von Kuersche gehört habe, eine echte Entdeckung – unbedingte Empfehlung!

Share Button

{ 0 Kommentare… add one now }

Previous post:

Next post: