Killed By 9V Batteries – Escape Plans Make It Hard To Wait For Success (Neuhass)

von Hififi am 27. März 2009

in Musik!

Post image for Killed By 9V Batteries – Escape Plans Make It Hard To Wait For Success (Neuhass)

“Killed By 9V Batteries sind eine Gitarren Noise Poprock Band mit Shoegazing Appeal” lassen Wolfgang Möstl, Mario Zangl, Mario Loder und Philipp Ludersdorfer auf ihrer Homepage verlautbaren. Wo sie allerdings die Poprock-Elemente entdeckt haben wollen, bleibt ihr Geheimnis, alles andere – vor allem den Gitarren Noise – kaufe ich ihnen mit Handschlag ab. Schräg und mit ordentlich Krach untermalt sind sie alle, alle dreizehn Songs auf (Achtung festhalten!) “Escape Plans Make It Hard To Wait For Success (Neuhass)”.

Habt ihr es vielleicht schon an den Nachnamen erraten können? Killed By 9V Batteries sind Ösis, kommen aus der Steiermark und solcherart Gitarrenmusik aus diesen Landen ist mir ein komplettes Novum. Nicht das es nicht völlig egal wäre, wo diese Art kompromissloses Songwriting entspringt, es würde nur halt kaum jemand dort vermuten. Im klassischen Sinne Indipendent, mit Vorbildern wie Dinosaur Jr. und Post Core Elementen, die gelegentlich zutage treten, ist dieses Album ein Weltenbürger, der keinen Vergleich zu scheuen braucht. Im Berliner Radio Bullerbrück Studio schustert Tobias Siebert, den wir sonst unter anderem als Sänger von Klez.E kennen, den Vier Mittzwanzigern den passenden Gesamtsound auf den Leib, der oft kantig vor sich hinscheppert und disharmonisch den Popentwurf vor sich her tritt. Mich erinnert dieses Album an so viele Bands gleichzeitig und doch wieder an keine konkret, dass es fast keinen Sinn machen würde euch mit Vergleichen zu langweilen. Aber dann doch: “The City Is Lit When You’re On Top Of It” erinnert an My Bloody Valentine, wie sie auf ihrem Meisterwerk “Loveless” die ganz großen Gitarrenmelodien verzerrt, verfremdet und demontiert haben und das soll ein großes Kompliment sein. In meinen Ohren haben Killed By 9V Batteries mit diesem Album eine kleine Sensation abgeliefert.

Share Button

{ 0 Kommentare… add one now }

Einen Kommentar hinterlassen

Previous post:

Next post: