Kennedy Green – dto.

von Hififi am 29. Juli 2010

in Musik!

Post image for Kennedy Green – dto.

Sapperlot, das ist wirklich nicht fair. Eigentlich sollte es einem strengstens untersagt sein über das selbstbetitelte Album von Kennedy Green etwas Negatives zu schreiben. Der Erlös geht nämlich an CLIC Sargent (Cancer and Leukaemia in Childhood) und schon allein deshalb lasst uns die Daumen drücken, dass dieses Album weggeht wie geschnitten Brot.

Aber, und dass ist mehr als erfreulich, es befindet sich tatsächlich achtbare Musik darauf. Dreizehn fröhliche Folk/ Pop-Perlen, vorgetragen von der sechzehnjährigen Laura Green und der zwei Jahre älteren Hannah Shayle-Kennedy. Und Laura Green war es auch die vor einigen Jahren einen erst zehnjährigen Schulfreund an den Krebs verlor. Und deshalb sind die Songs sicher erst einmal nur oberflächlich fröhlich, aber eines sind sie ganz gewiss, ungemein melodiös. Manchmal fast übertrieben eingängig, aber trotzdem mitreißend wie der Opener „Castles On Islands“, aber manchmal eben auch ganz schrecklich beliebig und abgenutzt („Soap Girl“), macht es die Mischung wiederum absolut erträglich. Und genau genommen sind die interessanten Tracks in der Überzahl. Im Schulnotensystem ist doch die Hälfte der erreichbaren Punkte immer eine glatte Vier, oder? „Kennedy Green“ stellt eher zufrieden, als nur auszureichen, aber in ein paar Jahren, mit der entsprechenden Songwriting-Erfahrung sind die Mädels oben auf, ganz klar. Stay tuned!

Share Button

{ 0 Kommentare… add one now }

Previous post:

Next post: