Keine Zähne Im Maul Aber La Paloma Pfeifen – Postsexuell

von Benjamin am 25. August 2012

in Musik!

Post image for Keine Zähne Im Maul Aber La Paloma Pfeifen – Postsexuell

Manchmal möchte man nur schreien: lass mich mit diesem neuen coolen deutschsprachigem Elektro-Indie-Punk in Ruh! Dann würde das Kieler Trio Keine Zähne Im Maul Aber La Paloma Pfeifen wahrscheinlich eben das antworten und sich ihrer Schlagfertigkeit erfreuen.

„Postsexuell“ nennt sich das Debut der Kieler. Die ersten beiden Songs, „Bau eine Kirche draus“ und der Titelsong „Postsexuell“, sind dann auch genau so, wie ich Musik nicht mag: Hingerotzt und mit diesen ständigen Wiederholungen, die den Kunstanspruch darstellen sollen und/oder lustig sein sollen. Aber eigentlich beginnt das Album nur krawallig und banal. Dann aber kommt das acht Minuten lange „Leb so, dass es alle wissen wollen“ und ich empfinde ein bisschen Sympathie für die Band. Auch „…Fertig“ trifft meinen Humor. Anschließend geht es meinem Empfinden nach aber wieder bergab. Es bleibt also an den 15jährigen Gören sich die Songs runterzuladen. Oder Bengels, die sich in Röhrenjeans schießen, werden „Postsexuell“ mit ihren Handys hören und sich dabei punkig fühlen. Ich bin definitiv zu alt für Keine Zähne Im Maul Aber La Paloma Pfeifen oder verstehe den Humor nicht, kann auch sein. Ach doch, das Cover, das trifft meinen Humor!

Share Button

{ 0 Kommentare… add one now }

Previous post:

Next post: