Joe Masi – Yeah?!

von Hififi am 8. Januar 2010

in Musik!

Post image for Joe Masi – Yeah?!

Experimental klingt immer erstmal ganz toll, ganz schrecklich künstlerisch, aber auch ein wenig so, als ob jemand nicht so ganz genau wüsste, was er da tut und im Falle von Joe Masi kann ich mir das nicht gut vorstellen. Post Pop klingt genauso wage und bedeutet in meinen Augen, dass jemand das Wesen von Pop, oder allgemein der Musik erfasst zu haben glaubt, um sie überwinden zu können. Oftmals sind dann extrem versierte Musiker am Werke, die unglaublich viel Geist in ihre Musik zu legen verstehen und dabei oft das Herz vergessen. „Yeah?!“ klingt ein bisschen wie eine vertonte Doktorarbeit in Musikwissenschaften, von wegen: „Wie viele verschiedene Einflüsse kann ich in ein Stück pressen und es kommt trotzdem noch ein Song dabei heraus?“ Die Antwort wird Joe Masi auf diesem Album schuldig bleiben müssen und dass ist gut so, denn es klingt spontaner als vieles in der Richtung. Der Münchner versteht es seinen Instrumentals (was nicht heißen soll, dass alle Songs ohne Gesang auskommen müssen!) ein vertrackte Rhythmik zu verleihen, die sich mit billig klingenden Synthie-Effekten zu etwas vermengen, was dann doch wieder nur als Experimental firmieren kann, in Ermangelung/ Vermeidung anderer Schubladen. Dabei kommt an vierter Stelle ein LoFi-Techno-Song namens „FREMO“ heraus, der stark nach Holy Fuck klingt und in seiner Dynamik auch spielend mithalten kann. Andernorts drängen sich Assoziationen in Richtung Neurosis oder NLF 3 auf, so reduziert geht Masi zu Werke und beschränkt sich oft einfach auf flirrende Töne. Für mich ist „Yeah?!“ so etwas wie ein Soundtrack geworden, zu experimentellen Filmen wie „Kids“, oder von mir aus auch „Trainspotting“, Hauptsache die ausgetretene Wege werden verlassen. Und jetzt fällt mir siedendheiß tatsächlich noch eine Band ein, die ähnliches zu Wege gebracht hat: Larry And The Lefthanded, dass sei aber bitte nur als Randnotiz verstanden!

Share Button

{ 0 Kommentare… add one now }

Previous post:

Next post: