Hififi & Sterereo präsentiert: Yukon Blonde

von Sterereo am 21. Dezember 2011

in Neues

Bands finden ihre Namen ja auf ungewöhnliche Weise, aber dass ein Kollege, mit dem man gerade auf Tour ist, einen neuen Namen vorschlägt, ist doch etwas Besonderes. Alphababy waren mit dem bekannten kanadischen Singer/Songwriter Jon-Rae Fletcher unterwegs, als der plötzlich vorschlug, dass die Band sich doch besser Yukon Blonde nennen solle. Das kam bei den Musikern so gut an, dass sie nicht nur den neuen Namen annahmen, sondern gleich auch noch von Kelwona nach Vancouver umzogen. Einherging ein musikalischer Wechsel zum Besseren. Die Einflüsse liegen in den Rock-Harmonien der 60er, der Chorgesang legt sich harmonisch über die Musik, die einfachen, aber genialen Hooks gehen catchy ins Ohr. Nicht umsonst wurden Yukon Blonde bald mit Stars wie Supertramp, Fleetwood Mac, Crosby, Stills, Nash oder America verglichen. Die Band erreichte in ihrer kanadischen Heimat schnell einen enormen Status und wurde zur besten des Canadian Music Week Festivals 2010 erkoren. Nach einer EP und dem selbstbetitelten Debüt im Jahr 2010 erschien vor Kurzem die EP „Fire/Water“ – aber leider genauso wenig wie die vorangegangen Veröffentlichungen bei uns. Das wird sich mit Sicherheit ändern, wenn die Kanadier im kommenden Februar ihre ersten Soundmarken in unseren Clubs hinterlassen – diesem sympathischen Sound kann sich niemand entziehen.

Hififi&Sterereo präsentiert:

Yukon Blonde

20.02.2012 Hamburg – Kulturhaus III&70

24.02.2012 Berlin – Privat Club

Share Button

{ 0 Kommentare… add one now }

Previous post:

Next post: