Hemendex – Reset 2

von Pynchon am 5. Oktober 2011

in Musik!

Post image for Hemendex – Reset 2

Die kroatische Band mit offensichtlicher Vorliebe fürs rustikale britische Frühstück (Ham and eggs) legt mit „Reset 2“ eine zweite EP vor, nach dem Vorgänger mit dem Titel – jetzt dürfen alle mal mitraten – … „Reset 1“. Das Dargebotene geht entfernt in Richtung Deutsch-Amerikanische Freundschaft, bedient also die Retro-Elektropunk-Schiene und liefert mit dem Stück „Tanz den Tudjman“ zudem eine Anspielung, bei der sich alle, die schon zum Mussolini getanzt haben, nostalgisch an alte Jugendclub-Tage erinnern – oder wo auch immer man die eigene Jugend verschwendet hat.

Der Anspielungen nun genug, Hemendex fehlt es auf dem Weg zum DAF-Gipfel doch ein wenig an den musikalischen Geistesblitzen, alles klingt angemessen cool und synthetisch, mit stakkatoartig bearbeitetem Schlagzeug und abgehackten Rythmen, zu denen man am besten auf die Art tanzt, wie man aus einer finnischen Sauna in den kühlen Schnee springt – also äußerst elegant und formvollendet.

Da die EP nur fünf Stücke lang ist, brauche ich jetzt keine Gewissensbisse zu kriegen, wenn ich mich auch etwas beschränke und mit dem salomonischen Urteil schließe, dass Hemendex zwar keine Ohrenschmerzen auslösen, aber auch keinen akuten Abzappel-Anfall. Alles ganz gefällig, aber auch arg einförmig und summa summarum unspektakulär. Wem nach Retro ist, sollte besser eine alte DAF-Scheibe einlegen.

Share Button

{ 0 Kommentare… add one now }

Einen Kommentar hinterlassen

Previous post:

Next post: