Francis International Airport – In The Woods

von Benjamin am 17. Februar 2011

in Musik!

Post image for Francis International Airport – In The Woods

Feinster Gitarrenpop bieten die österreichischen Francis International Airport. Die Arrangements sind vielschichtig, die Stimmung ist dicht, die Melodien umschmeicheln. Das gesamte Album ist sehr sphärisch und träumerisch. Auch, dass Grizzly Bear und Beach House immer wieder im Entstehungsprozess des Albums gehört wurden, merkt der Hörer.

Eins vorweg: einen richtigen Hit gibt es auf „In The Woods“ nicht. Das Album besticht eher durch Abwechslung. Die Gitarren dürfen auch mal tiefer gespielt werden (oder ist es der Bass?) und geben den Takt vor („Feet Of Clay“). „Bug“ wird mehrstimmig gesungen (plus Backgroundchor im Refrain) und ein Glockenspiel kommt zum Einsatz. Was so traumwandlerisch wirkt, entpuppt sich bei genauerem Hinhören als ausgetüftelte, vielschichtige Perfektion. Die Single „Amnesiacs“ ist für die Tanzfläche geschrieben und geht eher in die New Wave Richtung. Also doch ein kleiner Hit, den man unbedacht genießen kann. Macht aber nichts. Der Song fügt sich nämlich gut in das gesamte Album ein, welches durchaus als Soundtrack für einen leicht entrückten Film dienen könnte. Oder als Wegbegleiter durch die Welt: Die Musik von Francis International Airport schafft es nämlich, langsamer zu werden, mal stehen zu bleiben, die Sinne zu schärfen und bewusster die Umwelt wahrzunehmen. Waoh!

Share Button

{ 1 Kommentar… read it below or add one }

1 Pynchon Februar 17, 2011 um 13:33 Uhr

Und ein sehr schönes Cover, wie ich finde!

Previous post:

Next post: