Firewater – Forum Bielefeld, 24.04.2008

von Benjamin am 30. April 2008

in Feierlichkeiten

Post image for Firewater – Forum Bielefeld, 24.04.2008

Liebe Bandmitglieder von Firewater, Lieber Tod A.!

Ich habe Euch am 24. April 2008 im Forum in Bielefeld gesehen. Als ich mir vor Wochen die Karte gekauft habe, war ich so voller Freude! Ich habe Euch vor ca. 5 Jahren nämlich an selbigem Ort erleben dürfen und es war ein fantastisches Konzert. Vorband waren damals Devics, die ich bis heute schätze. An diesem besagten 24. April durften die Folk-Death-Punks The Mischief Brew für Euch eröffnen. Irgendwie begann damit ein Abend voller gemischter Gefühle und voller Enttäuschungen.

Nun ja, ich hatte ja von Deinen Reisen rund um den Globus gelesen, lieber Tod A. Auch hörte ich, dass sie Einfluss auf Deine bzw. Eure Musik haben. Aber nun zum Konzert. Kein Einmarsch mit Pauken und Trompeten quer durchs Forum, nein, Ihr habt ganz ordinär die Bühne betreten. Die erste Ansage, der erste Song und gleich eins meiner liebsten Stücke: „Dark days indeed“! Was habt Ihr denn da gemacht? Dem Song fehlte der Biss, er war wirklich lahm. Auch die anderen Hits der früheren Alben wie „Get out of my head“ wurden durch Posaune und dem Derwisch hinter den Percussions bzw. an der großen Trommel zur Weltmusik. Alles war tanzbar, alles klang ähnlich. Wo hast Du Dein feines Gespür für großartige Rocksongs gelassen? Aber irgendwie war ich relativ alleine mit meiner Meinung, denn das restliche Publikum hat Euch gefeiert, hat gejubelt, getanzt und wirklich Spaß gehabt. Nur ich stand da fast alleine und war fast schon traurig. Kannst Du Dir/ könnt Ihr Euch vorstellen, wie man sich fühlt, wenn alle um einen herum ausgelassen feiern und man selbst immer enttäuschter wird?

Auch habe ich Dich, lieber Tod A., hinterm Merchandising-Stand vermisst. Vor 5 Jahren hast Du da – während die Vorband spielte – CDs und T-Shirts (schöne T-Shirts und nicht sowas einfallsloses wie die neuen) verkauft und die CDs zudem mit schönen Widmungen und Autogrammen versehen.

Also, wenn Du bzw. wenn Ihr mir eine Freude machen wollt, dann vergesst Ihr die Welt und Ihre Musik und macht wieder Indie-Rock. Oder Du, lieber Tod A., rufst Deine alten Kollegen von Cop Shoot Cop an und Ihr nehmt ein neues Album auf. Dann kann ich mich auf Konzerten auch wieder freuen.

Viele Grüße,

Dein/Euer (ehemaliger?) Fan Benjamin

Share Button

{ 0 Kommentare… add one now }

Previous post:

Next post: