Explosions In The Sky – Take Care, Take Care, Take Care

von Pynchon am 24. April 2011

in Musik!

Post image for Explosions In The Sky – Take Care, Take Care, Take Care

Ganze vier Jahre Zeit ließen sich die vier Texaner der Postrock-Band Explosions in the Sky, um einen Nachfolger für das von Kritikern hoch gelobte Album „All Of A Sudden I Miss Everyone“ vorzulegen.

„Take Care, Take Care, Take Care“ wartet mit insgesamt sechs ausufernden, großenteils über acht Minuten andauernden Stücken instrumenteller Gitarrenmusik auf, die fein arrangiert ist, sich den gängigen Instrumentarien des Rock bedient – ergänzt durch ein paar eingestreute Pianoklänge – und diese in einer Art experimenteller Jamsession zusammenführt. Erinnert mich bisweilen stark an die schwerelos dahin fließenden Stücke auf früheren Sonic Youth-Alben (besonders eindrucksvoll in dieser Hinsicht: „Daydreamnation“ und „Washing Machine“). Ganz so betörend finde ich Explosions In The Sky jedoch nicht, auch wenn ihre melodiösen Klangteppiche, um im Bild zu bleiben, ziemlich hübsch gewebt sind.

Die Ausgewogenheit aus hypnotisch-langsamen Passagen und gut getimten Ausbrüchen von Schlagszeuggewitter und aufjaulenden Gitarren zum Trotz, mir fehlt ganz ehrlich ein wenig der Gesang, um mir ohne den ein oder anderen Anflug von Langeweile über die einzelnen Mammutstücke zu helfen. Ich verbleibe mit Anerkennung, doch ohne sinnliche Explosion.

Share Button

{ 0 Kommentare… add one now }

Previous post:

Next post: