Elster Club – The Grand Stalker

von Pynchon am 15. März 2012

in Musik!

Post image for Elster Club – The Grand Stalker

Schon wieder Indie-Pop? Klar, bei den 80ern geklaut (immerhin legt der Bandname die Karten auf den Tisch!). New Wave halt, in der Art wie Franz Ferdinand ihn aufbereitet. Stimmt schon, aber Elster Club aus Leipzig trumpfen mit ein paar wirklich hervorragenden, sehr eingängigen Stücken auf (gleich die ersten beiden Knüller „I come along“ und „Marie Anne“), die das Trio klar über den müden Durchschnitt des Retro-Hypes hieven.

Was einfach daran liegt, dass die Jungs zwar die Elemente des 80s Pop aufgreifen, daraus aber etwas eigenes kreieren. Man merkt, dass einige Tüftelarbeit in die Songs eingeflossen ist, die nicht leicht berechenbar sind und sich eine eigenständige Qualität erarbeiten. Und darüber hinaus rockt es natürlich, mit eingestreuten elektronischen Zutaten und bewährtem Gitarrengeschrabbel. Ok, manche Stücke kommen vielleicht – etwas Kritik muss sein – ein wenig arg leichtgewichtig rüber (der Titelsong „The Grand Stalker“ etwa), aber von einem Debütalbum kann man kaum erwarten, dass jeder Song zündet. Im Großen und Ganzen geben Elster Club ein Versprechen auf mehr – was sie in Zukunft aber noch einhalten müssen.

Share Button

{ 0 Kommentare… add one now }

Previous post:

Next post: