Dukes Of Windsor – It's A War

von Hififi am 26. März 2010

in Musik!

Post image for Dukes Of Windsor – It's A War

Erst bei Track Nr. 4 angelangt fühle ich mich zumindest zwischenzeitlich an drei verschiedene Bands erinnert, die ich alle drei nicht – oder nicht mehr – mag. Die ersten Sekunden des Openers („No Disguise“) lassen eine Ratlosigkeit entstehen, wie sie mir immer begegnet, wenn ich es mal wieder mit The Mars Volta versuche. Aber zu Bixler-Zavala und Rodriguez-Lopez habe ich zwar schon Pferde kotzen sehen, aber noch nie jemanden ernsthaft tanzen. So, dass es Spaß macht, versteht sich und nicht nur psychischen und physischen Schmerz verursacht. „It’s A War“ verursacht Phantomschmerzen, Song wie Album, denn es soll, es muss sogar getanzt werden auf Teufel komm raus. Und wer will schon zu seinem Glück gezwungen werden. Der Titeltrack stampft also straight voraus und jetzt haltet euch fest: Die erste Strophe klingt wie von Jonathan Davis gesungen. Und schon sind wir bei versuchter Körperverletzung, der Drang sich ein bis zwei Ohren abzuschneiden, wird jedenfalls stärker. Placebo dann auch noch, so könnte „So Beautiful“ auf dem elektronischen Album sein, dass Brian Molko schon seit fünfzehn Jahren ankündigt, sich aber dann doch zu sehr ans Geld zählen gewöhnt hat, als nochmal irgendetwas am Songwriting zu ändern. Jetzt liest sich das schon, als ob ich vorhätte den Song zu loben – weit gefehlt. Langsam aber sicher könnte ich es mit besagten Pferden halten, reiße mich aber noch ein wenig zusammen, denn schließlich liegen noch ein paar flotte Dance-Pop-Perlen vor mir bis ich endlich in die nächstbeste Schule rennen kann um mit meiner Schrotflinte rumzuballern. Wie gut, dass Dukes Of Windsor den Weg vom fünften Kontinent in die „arm aber sexy“ Metropole gefunden haben, von dort ist die Eroberung der restlichen Welt sicher nur noch eine Frage der Zeit. Nun ist es Zeit meinen Baldriantee zu trinken, ach und fast hätte ich’s vergessen: Paulsrekorder, die sind da auch noch mit drin. Na, wenn das nichts ist?!

Share Button

{ 0 Kommentare… add one now }

Previous post:

Next post: