Dúné – Kamp Bielefeld, 22.01.2010

von LittleMissPipedream am 26. Januar 2010

in Feierlichkeiten

Post image for Dúné – Kamp Bielefeld, 22.01.2010

Meine Erwartungen an ein gerammelt-volles Kamp werden bereits beim durchqueren des Chill-Garderoben-Flurs zunichte gemacht. Erstaunlich wenig Menschen tummeln sich vor der Bühne, doch deren Enthusiasmus und Stimmung wird mehr als deutlich als die sieben Dänen von Dúné vor den silbernen Glitzervorhang treten. Die Band beginnt den Abend mit „Time to leave“ und beendet ihn mit dem 7-minütigen „Go, go Valentina“. Dazwischen gibt es hauptsächlich Songs vom zweiten Album „Enter Metropolis“, natürlich auch die drei Auskopplungen „Victim of the city“, „Heat“ und „Let go of your love“. Ältere Kracher, wie „Dry lips“ oder „80years“ lassen länger auf sich warten, gehen dafür aber umso mehr ab. Irgendwann werden alle aufgefordert sich hinzusetzen und zu einem bestimmten Teil des Songs wieder aufzuspringen, was seit neustem total „In“ zu sein scheint. Wegen des recht kleinen Publikums kommt dabei nicht so wirklich Stimmung auf, aber das Publikum feiert die Band trotz Allem als gäbs kein Morgen. Wie ich zu meiner Überraschung feststellen muss scheint Dúné sehr Pogo-tauglich zu sein. Jungs in Ärzte-Shirts und Mädchen in kurzen Röcken drehen gleichermaßen durch. Dass der Mikrofonständer des Sängers bei manchen Liedern leuchtet finde ich genauso witzig wie überflüssig. Insgesamt spielt die Band ein gutes Konzert und man merkt wie sehr sie in ihrer Musik aufgehen. An dieser Stelle möchte ich meine Begleitung an dem Abend zitieren: „Das groovt!“ Ja, das groovt tatsächlich!

Share Button

{ 0 Kommentare… add one now }

Previous post:

Next post: