Daantje & The Golden Handwerk – Ach

von Benjamin am 12. Dezember 2011

in Musik!

Post image for Daantje & The Golden Handwerk – Ach

Daantje & The Golden Handwerk haben im Jahr 2009 bereits mit einer guten EP namens „Aha“ auf sich aufmerksam gemacht, welche auf dem von Gisbert zu Knyphausen mitgegründeten Label Omaha erschienen ist. „Ach“ ist nun ein vollwertiges Album, auf dem Gisberts Band Daantje alias Joachim Zimmermann unterstützt.

Daantje & The Golden Handwerk hat auf „Aha“ noch LoFi-Folk gemacht. LoFi klingt auch „Ach“ noch gelegentlich, allerdings vor allem durch den nöligen Gesang. Ansonsten sind die Songs voller geworden. Das kann man ganz gut an den Songs vergleichen, die bereits auf der EP zu hören sind. „Container“ wirkt noch beschwingter, „Nicht viel“ wirkt noch mehr auf den Punkt gespielt. Der Übersong der EP, das „Rampenlied“, hätte zwar keiner Überarbeitung mehr bedurft, wird aber keineswegs schlechter durch die Bandunterstützung. Daantjes Musik bleibt reduziert und jeder Song wäre auch mit Akustikgitarre vorstellbar. Aber die Band steht der Musik auch gut, wenn z.B. in „Meine BumBumBum Revolte“ ein Bass treibt und die Gitarren elektrisch gespielt werden. Die Texte haben ihren Eigen- und Hintersinn behalten und ebenso die Musik, die übrigens im Gänsefleisch-Studio in Enger abgemischt wurden, womit nun auch der letzte Beweis für die enge Verzahnung innerhalb der deutschen Songwriterszene gemacht ist. Noch mal zusammengefasst: Daantje & The Golden Handwerk zeigt mit Bandunterstützung, wie deutschsprachiger Country bzw. Folk klingen sollte.

Share Button

{ 0 Kommentare… add one now }

Previous post:

Next post: