Crime Killing Joker Man – Beautiful Loser

von Benjamin am 12. Februar 2011

in Musik!

Post image for Crime Killing Joker Man – Beautiful Loser

Crime Killing Joker Man kommen aus dem beschaulichen Studentenstädtchen Freiburg. Die Musik auf ihren Debut „Beautiful Loser“ klingt aber nach Großbritannien, genauer gesagt nach britischem Indierock, bei dem Pete Doherty die Finger im Spiel hatte, und nach 1960er Beat(les).

Was ich immer interessant finde: Wie kann Musik, die eigentlich nicht neu ist, so viel Spaß machen?! Bass und Gitarre sorgen für ordentlich Schwung, Konstantin Schimanowski singt mit dieser Mischung aus Leidenschaft und Langeweile wie Pete Doherty oder der frühe Sven Regener (als Element of Crime noch in englischer Sprache dichteten) und das Gitarrenspiel ist sehr lässig. Auf diese Weise entstehen Songs, die mit dem Verliererimage spielen, aber auch sagen: „was solls, wir sehen gut dabei aus“ und daraus entspringt die Fröhlichkeit, wie in „Beautiful Losers“. Erwähnenswert sind die Texte, die trotz der Beschreibung alltäglicher Begebenheiten kurz und knapp aber durchaus poetisch alles auf den Punkt bringen. Irgendwie ist das Album so typisch für den aktuellen Indierock: Die Protagonisten kennen die Popgeschichte aus dem FF, kennen aber genauso gut den Dreck der Straße und die schmierigen Toiletten der kleinen Clubs. So entstehen feine Songs, ein feines Album!

Share Button

{ 1 Kommentar… read it below or add one }

Avatar of Hififi 1 Hififi Februar 25, 2011 um 20:09 Uhr

Crime Killing Joker Man durfte ich vor einiger Zeit bei einem beschaulichen Omaha Label-Abend im Münsteraner Amp live sehen. Und sie waren mein Highlight. Sehr, sehr gute Liveband!

Antworten

Einen Kommentar hinterlassen

Previous post:

Next post: