Cold War Kids – Gebäude 9 Köln, 3.05.2007

von Benjamin am 5. Mai 2007

in Feierlichkeiten

Post image for Cold War Kids – Gebäude 9 Köln, 3.05.2007

Juhu, unsere neuen Lieblinge spielen in NRW! Da gibts quasi nen hififi.de Betriebsausflug! Und gelohnt hat es sich auch, denn es gab eine energiegeladene Show zu bewundern.

Zunächst aber die Vorband: The Pink Mountaintops ist ein weiteres Musikerkollektiv aus Kanada, diesmal aus Vancouver. Der Kopf dahinter ist der Black Mountain Mastermind Stephen McBean. Die Band haben wir bis auf den letzten Song aber leider verpasst („Seit wann gucken wir uns Vorgruppen an?“). Der letzte Song klang aber vielversprechend nach feinem Indie-Rock. Mehr zum Anhören hier: http://www.thewaxmuseum.bc.ca/jwab/index.html

Ein Poet betritt die Bühne und liest zu ruhigen elektronischen Klängen seine Texte. Derrick Brown wird er gerufen.

Direkt an seine letzen Worte betreten Cold War Kids die Bühne und beginnen mit „Robidoux“. Erstaunlicherweise sieht man nur die vier Bandmitglieder, wo man doch beim Hören des Albums Robbers & Cowards mindestens drei Percussionisten erwartet hätte. Die Energie, die die Musik in sich birgt, sieht man sehr gut am Stageacting des scheinbar hyperaktiven Gitarristen Jonathan Bo Russel, der auch die ganz ganz ganz hohen Gesangsparts übernimmt, und des Bassisten Matt Maust. Die Stimme von Nathan Willett zeigt eine unglaubliche Vielfalt, ebenso wie der Schlagzeuger. Das Konzert spiegelt das Spektrum von Jazz, Folk, Rock und Pop, welches das Album hergibt, wieder.

Bei „Saint John“ unterstützen Steve McBean und Sängerin der Pink Mountaintops die Band. Bei „Robbers“ ist übrigens das komplette Licht im Raum aus und drei leistungsstarke Taschenlampen erzeugen eine zum Songtitel passende Atmosphäre. Auch der Text, den Derrick Brown während des Songs vorträgt, fügt sich perfekt ein. Großartige Performance!

Nach der Zugabe mischt sich die Band noch unter die Fans, unterhält sich mit diesen, verteilt Setlisten, erfüllt Autogrammwünsche und unterstützt den Mann am Merchandisingstand! Eine sympatische Band mit viel Potenzial, mit vielen tollen Songs, mit mehr Energie und Power als manche Hardcoreband und viel Fannähe. Toll!

Share Button

{ 1 Kommentar… read it below or add one }

1 RockinBen Mai 6, 2007 um 09:48 Uhr

äh, so muss das heißen:
Mir ist noch ganz wichtig zu erwähnen, dass das Foto von [URL=http://s128.photobucket.com/albums/p166/The_Infanta/]Magali[/URL] stammt, die in Köln und Umgebung viele Konzerte mit ihrer Kamera festhält.

Previous post:

Next post: