Cold War Kids – Behave Yourself EP

von am 26. Januar 2010

in Musik!

Post image for Cold War Kids – Behave Yourself EP

Fuckin‘ Groovin‘ Fahrvergnügen: Die Everybody‘s Indie-Darlings aus L.A. kehren mit einer EP zurück ins Jahr 2010. Mit ihrem letzten Album etwas näher dran am Popappeal, gibt es mit „Behave Yourself“ viereinhalb Einblicke ins CWK-Spektrum: „Audience Of One“ ist ein soulig groovender Mainstreampopper, der überall hinpasst: Ins Auto, in den Club, in die Daily Soap und den Herzschmerz-Blockbuster-Soundtrack. Schönes Saxofon allerdings, aber das war es dann auch schon. Und noch bevor man am Ende von „Coffee Spoon“ losmeckern möchte, dass hier mal wieder alles zu glatt läuft, kommen die Höhepunkte: Funkrocker „Santa Ana Winds“ hat einen tollen Basslauf, einen schmachtend hallenden Refrain durch den sich ein leiser, aber feiner Orgelfaden zieht. „Sermon Vs. The Gospel“ macht seinem Namen alle Ehre und eröffnet ein sakral-klagendes Bluestestament, das dem allseits geliebten Debütalbum „Robbers And Cowards“ wohl am nächsten kommt. Kommt langsam in Fahrt und durchbricht die Herzwand aufgrund kurzer Anlaufzeit nicht vollständig, bleibt aber zumindest ein paar Wochen stecken und sorgt für Unruhe in den Beinen.

Share Button

{ 0 Kommentare… add one now }

Previous post:

Next post: